a Serie D

Alfredo Sebastiani und Virtus treffen am Sonntag auf Dro. © Dieter Runggaldier

Trotz Virtus-Fehlstart: Sebastiani mahnt weiter zur Ruhe

Bei Virtus Bozen ist der Wurm drin. Nach sieben Serie-D-Spielen stehen die Talferstädter noch immer ohne Sieg da.

Der Klassenerhalt wird für die Bozner zu einer echten Herkulesaufgabe. Trainer Alfredo Sebastiani mahnt trotzdem weiter zur Ruhe: „Genauso wie im letzten Jahr, schaue ich auch heuer nicht auf die Tabelle. Ich bin von der Qualität der Spieler weiterhin überzeugt und deshalb werden wir aus dieser schweren Situation auch rauskommen. Ich bin dem Verein sehr dankbar, weil ich sehr viel Vertrauen spüre“.

Am Sonntag trifft Virtus in der heimischen Internorm-Arena auf Dro. Auch der Oberliga-Aufsteiger steht in der Tabelle nicht gut da und hat die letzten fünf Spiele allesamt verloren. „Sie sind sicher hungrig nach Punkten“, wurde Sebastiani in einer Pressemitteilung von Virtus zitiert.

Serie D, 8. Spieltag (Sonntag 15 Uhr):
Brusaporto – Villa Valle
Castellanzese – Ponte San Pietro
Folgore Caratese – Scanzorosciate
Legnano – Pro Sesto
Levico Terme – Caravaggio
Milano City – Inveruno
NibionnOggiono – Arconatese
Tritium – Sondrio
Virtus Bozen – Dro
Virtus Bergamo – Seregno
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Seregno75209:117
2. Pro Sesto751113:716
3. Sondrio742110:514
4. Scanzorosciate74217:314
5. Folgore Caratese742110:714
6. Legnano734010:613
7. NibionnOggiono733111:312
8. Brusaporto74036:512
9. Tritium724115:1210
10. Arconatese731311:1210
11. Virtus Bergamo72329:99
12. Ponte San Pietro723210:89
13. Caravaggio71429:117
14. Levico Terme71339:146
15. Inveruno712411:175
16. Villa Valle71246:135
17. Castellanzese71155:104
18. Dro71154:114
19. Milano City70433:84
20. Virtus Bozen70253:92


Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210