a Serie D

Vom FCS zu Virtus Bozen: Jan Pichler.

Für die Jugendregel: Virtus Bozen holt Pichler

Neo-Serie-D-Ligist Virtus Bozen bastelt eifrig am Kader für die anstehende Saison. Dabei wurde Sportdirektor Fausto Grandi bei der Berretti-Mannschaft des FC Südtirol fündig.

Jan Pichler, Jahrgang 2000, kommt von den weiß-roten Junioren zu Virtus. Der Passeirer ist ein flexibler Offensivspieler und stand auch bei Landesligist SC Passeier, wo er in seinen Anfangsjahren ausgebildet wurde, auf dem Zettel. Jetzt bekommt Pichler aber eine Chance in der Serie D. Dort fällt er in die Jugendregel. In der Serie D müssen vier Jugendspieler auf dem Platz stehen (1 x 1998, 2 x 1999, 1 x 2000).

Debiasi geht zu Lana

Alex Debiasi wird den Weg in die Serie D hingegen nicht mitgehen. Der Innenverteidiger (Jahrgang 1999) verlässt Virtus Bozen und wechselt zu Oberliga-Aufsteiger Lana. Außerdem suchen die Burggräfler einen jungen Keeper, denn Lana will die Torhüter-Position mit einem Jugendspieler (1999 oder 2000) besetzen. FCS-Berretti-Keeper Alessandro Caula hätte dabei gut in das Profil gepasst – und Lana war auch interessiert. Doch Caula wird wohl bei Obermais anheuern.

Autor: cst

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..