a Nationalteams

Die Albiceleste trifft im Viertelfinale nun auf Ecuador. © APA/afp / SILVIO AVILA

Argentinien ist Gruppensieger – Uruguay schlägt Paraguay

Mit einem klaren Sieg gegen Bolivien hat die argentinische Nationalmannschaft um Lionel Messi die Gruppenphase der Copa América beendet. Die Albiceleste schlug das bolivianische Team am Montag in der Arena Pantanal in Cuiabá mit 4:1.

Bereits in der 5. Minute nahm Alejandro Gómez im Strafraum einen Pass von Messi direkt aus der Luft an, hob den Ball über den bolivianischen Torhüter Carlos Lampe und verwandelte zum 1:0. Nach einem Foul gegen Gómez traf Messi in der 32. Minute per Elfmeter zum 2:0.


Sergio Agüero fand Messi in 41. Minute tief in der gegnerischen Hälfte, Lampe kam weit aus dem Tor heraus und Messi hob den Ball über den Torhüter hinweg zwischen die Pfosten. In der 59. Minute traf Erwin Saavedra nach einem Querpass des bolivianischen Kapitäns Leonel Justiniano zum 3:1. In der 65. Minute verwandelte Lautaro Martínez seinen ersten Ballkontakt zum 4:1.

Auch Uruguay setzt sich durch
Uruguay besiegte Paraguay zeitgleich im Olympiastadion Nilton Santos in Rio de Janeiro mit 1:0. Nach einem Foulspiel im Strafraum verwandelte Edinson Cavani in der 20. Minute einen Elfmeter zum 1:0. Bolivien und Venezuela, die in der Vorrunde kein Spiel gewinnen konnten, schieden damit aus. Im Viertelfinale treffen am Freitag Peru auf Paraguay und Brasilien auf Chile. Am Samstag spielen Kolumbien gegen Uruguay und Ecuador gegen Argentinien.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos