a Nationalteams

Mario Götze steht bei der WM nicht im deutschen Aufgebot. © PIXATHLON/SID

Götze peilt Rückkehr in die Nationalmannschaft an

Mario Götze peilt nach seiner Nicht-Berücksichtigung für die Fußball-WM in Russland eine schnelle Rückkehr in die Nationalmannschaft an.

„Natürlich bin ich traurig, dass ich nicht an der WM teilnehme. Ich werde alles tun, um wieder in den Kader der Nationalmannschaft zu kommen“, twitterte Götze am Samstag.

Der Siegtorschütze des WM-Endspiels 2014 gegen Argentinien (1:0 n.V.) war von Bundestrainer Joachim Löw am vergangenen Dienstag nicht in den vorläufigen 27er-Kader für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) berufen worden, der in wenigen Tagen in Eppan seine Trainingslager-Zelte aufstellen wird.

„Ich wünsche den Jungs, den Trainern und der Mannschaft hinter dem Team eine gute Zeit in Russland, und ich werde allen die Daumen drücken, dass sie Weltmeister werden“, schrieb Götze weiter.

„Es war nicht seine Saison“


Löw hatte betont, dass er auf eine Rückkehr von Götze nach der WM hoffe. „Es war nicht seine Saison. Er hat nicht seine Form gezeigt, die er bringen kann. Er hat eine wahnsinnige Qualität. Ich hoffe, dass er nach der Sommerpause in Dortmund einen anderen Beginn hat und wieder zurückkommt“, sagte der Bundestrainer.

Der 25-jährige Götze hat bisher 63 Länderspiele (17 Tore) bestritten. Neben Götze war auch Sandro Wagner nicht in den vorläufigen WM-Kader berufen worden. Der Stürmer vom deutschen Rekordmeister Bayern München hatte danach Löw kritisiert und seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210