a Nationalteams

Thomas Müller (2.v.l.) erzielte beim Schlagerspiel Deutschland-Spanien in Düsseldorf den Ausgleich zum 1:1. © APA/afp / ODD ANDERSEN

Österreich stark, Deutschland zufrieden, Italien enttäuscht

Deutschland holt Remis gegen Spanien, Österreich überrollt Slowenien, Italien unterliegt Argentinien: Das einige Fakten vom Länderspiel-Freitag, der knapp zwei Dutzend WM-Starter im Einsatz sah – mit einigen Überraschungen.

Thomas Müller hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor einem Fehlstart ins WM-Jahr bewahrt. Der Profi von Bayern München sicherte dem Weltmeister im ersten Länderspiel 2018 gegen Spanien mit seinem Traumtor in der 35. Minute ein 1:1 (1:1).

Rodrigo (6.) hatte Spanien vor 50.653 Zuschauern in Düsseldorf in Führung gebracht. Nach 22 Spielen ohne Niederlage fehlt der DFB-Elf nur noch eine Begegnung bis zum eigenen Rekord. Die Marke kann am Dienstag im zweiten Härtetest für die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) gegen Brasilien in Berlin erreicht werden.

Österreich ist unter dem neuen Teamchef Franco Foda mit einem klaren 3:0-Heimsieg gegen Slowenien ins neue Jahr gestartet. Mit der ersten Chance sind die Gastgeber in Klagenfurt in Führung gegangen dank einem Freistoßtor von David Alaba in der 15. Minute. Die beiden anderen Treffer erzielte Marko Arnautovic in der 36. bzw. 51. Minute.

Italien hingegen hat sich vom WM-Aus noch nicht erholt und musste unter der Führung von Interims-Trainer Luigi Di Biagio gegen Argentinien eine farblose 0:2-Heimniederlage hinnehmen. Die Treffer der „Gauchos“, die Superstar Lionel Messi schonten, erzielten Banega (75.) und Lanzini (85.).

Abgesehen von den Partien von Deutschland, Italien und Österreich fanden am Freitag zahlreiche andere Freundschaftsspiele statt, die nicht weniger als 20 Teilnehmer der im Sommer anstehenden Fußball-WM in Russland im Einsatz sahen. Brasilien siegte bei WM-Gastgeber Russland klar mit 3:0, Portugal konnte sich gegen Ägypten erst dank zwei Ronaldo-Treffern in der Nachspielzeit durchsetzen und Frankreich unterlag Kolumbien trotz 2:0-Führung mit 2:3.

Hier die Ergebnisse der wichtigsten Fußball-Länderspiele vom Freitag (fett = WM-Starter):

DeutschlandSpanien 1:1 (1:1) – Tore: 0:1 Rodrigo (6.), 1:1 Müller (35.)

Italien – Argentinien 0:2 (0:0) – Tore: 0:1 Banega (75.), 0:2 Lanzini (85.)

Österreich – Slowenien 3:0 (2:0) – Tore: 1:0 Alaba (15.), 2:0 Arnautovic (36.), 3:0 Arnautovic (51.)

Uruguay – Tschechien 2:0 (2:0) – Tore: 1:0 Suarez (10.), 2:0 Cavani (37.)

Japan – Mali 1:1 (0:1) – Tore: 0:1 Diaby (44.), 1:1 Nakajima (90.)

RusslandBrasilien 0:3 (0:0) – Tore: 0:1 Miranda (53.), 0:2 Coutinho (61.), 0:3 Paulinho (66.)

Senegal – Usbekistan 1:1

Norwegen – Australien 4:1 (1:1) – Tore: 0:1 Irvine (19.), 1:1 Kamara (36.), 2:1 Reginiussen (48.), 3:1 Kamara (57.), 4:1 Kamara (90.)

Griechenland – Schweiz 0:1 (0:0) – Tor: 0:1 Dzemaili (59.)

TunesienIran 1:0 (0:0) – Tor: 1:0 Mohammadi (Eigentor/71.)

SerbienMarokko 1:2 (1:2) – Tore: 0:1 Ziyech (29.), 1:1 Tadic (37.), 1:2 Boutaib (40.)

Saudi-Arabien – Ukraine 1:1 (1:1) – Tore: 0:1 Kravets (32.), 1:1 Al Mowalad (38.)

Niederlande – England 0:1 (0:0) – Tor: 0:1 Lingard (59.)

PolenNigeria 0:1 (0:0) – Tor: 0:1 Moses (61.)

PortugalÄgypten 2:1 (0:0) – Tore: 0:1 Salah (56.), 1:1 Ronaldo (93.), 2:1 Ronaldo (95.)

Schottland – Costa Rica 0:1 (0:1) – Tor: 0:1 Urena (14.)

FrankreichKolumbien 2:3 (2:1) – Tore: 1:0 Giroud (11.), 2:0 Lemar (26.), 2:1 Muriel (28.), 2:2 Falcao (62.), 2:3 Quintero (85.)

Autor: sid/ds

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210