a Nationalteams

Portugal gewinnt in Polen © SID / JANEK SKARZYNSKI

Portugal triumphiert in Polen

Portugal steuert in der Nations League auf den Gruppensieg zu. In Polen feierte der Europameister auch ohne Superstar Ronaldo einen 3:2-Sieg.

In der Gruppe 3 der A-Liga feierten die Portugiesen auch ohne ihren Kapitän und Superstar Cristiano Ronaldo einen 3:2 (2:1)-Erfolg gegen Polen. Portugal führt damit mit sechs Punkten ungefährdet vor Italien und Polen (je ein Punkt) das Klassement an.

Aufseiten der Polen feierte Robert Lewandowski, der sein 100. Länderspiel bestritt, ein trauriges Jubiläum.

Vor 50.000 Zuschauern in Chorzow erzielten Andre Silva (31.) und Bernardo Silva (52.) die Treffer für die Gäste, zudem unterlief dem Polen Kamil Glik (43.) ein Eigentor. Krzysztof Piatek (18.) hatte die Hausherren in Führung gebracht, der in der 63. Minute eingewechselte Wolfsburger Jakub Błaszczykowski (77.) sorgte noch einmal für Spannung.

Ronaldo fehlt weiterhin


Der Selecao, die zum Auftakt 1:0 gegen Italien gewonnen hatte, reichen aus den zwei verbleibenden Spielen im November bereits zwei Punkte, um sicher als Gruppensieger in die Play-offs einzuziehen. In Italien und gegen Polen wird ihr etatmäßiger Kapitän Ronaldo erneut fehlen.

Der fünfmalige Weltfußballer sieht sich aktuell Vergewaltigungsvorwürfen ausgesetzt, die er allerdings vehement bestreitet. Der portugiesische Verband hatte aber ebensowenig wie Nationaltrainer Fernando Santos einen offiziellen Grund für die Länderspielpause von CR7 genannt.

Italien in Abstiegsnot

Die „Azzurri“ befinden sich derweil in akuter Abstiegsgefahr. Bereits am kommenden Sonntag beim Spiel in Polen steht die italienische Fußballnationalmannschaft unter Zugzwang.

Die vier Gruppensieger der Top-Division A qualifizieren sich für das Nations-League-Finalturnier vom 5. bis 9. Juni 2019, während der jeweils Gruppenletzte um eine Liga absteigt (hier gibt es den Überblick über den Modus).


Autor: sid/am