a Fussball

Kein guter Tag für Fabio Bertoldi (Foto Levico)

Profis im Außeneinsatz: Mair trifft, Scavone überzeugt, Bertoldi hadert

Kein Glück für Südtirols Fußballer im „Außeneinsatz“: Am Wochenende hagelte es ausschließlich Niederlagen – trotz einiger guter Leistungen der heimischen Akteure.

Manuel Scavone stand mit Serie-B-Klub Parma gegen Frosinone für 82 Minuten auf dem Feld, musste aber eine 1:2-Pleite hinnehmen. Der Bozner zeigte eine ansprechende Leistung und hatte per Kopf eine gute Torchance. „Er krempelt die Ärmel hoch und packt wie ein richtiger Mittelfeldspieler an“, urteilte die „Gazzetta dello Sport“, die Scavones Leistung mit einer 6 bewertete.

Nicht zum Einsatz gekommen sind die beiden weiteren Südtiroler Profis: Hellas Veronas Simon Laner stand in der Serie-A-Partie gegen Cagliari nicht im Aufgebot, genauso wie der immer noch verletzte Manuel Fischnaller (Alessandria). Er dürfte nach einer Muskelverletzung in zwei Wochen wieder fit sein.


Serie D: Denis Mair trifft, Bertoldi fehlt das Glück

Am Sonntagnachmittag erzielte Denis Mair für Savona seinen sechstenSaisontreffer – am Ende war er aber umsonst. Sein Team verlor gegen Sanremese Calcio mit 1:2 und steckt weiterhin im Tabellenmittelfeld fest.

Auch für die weiteren Südtiroler Serie-D-Spieler hagelte es Niederlagen. Bitter vor allem jene von Levico Terme, das sich Lecco mit 0:2 geschlagen geben musste. Besonders Fabio Bertoldi schien vom Pech verfolgt zu sein: Ein Mal traf er den Pfosten, dann vergab er in der Nachspielzeit einen Elfmeter. Mit Gabriel Brugger stand ein weiterer Südtiroler auf dem Feld. Dro (mit Lorenzo Melchiori) hatte beim 0:3 gegen Lumezzane wenig zu melden, während Trient gegen Rezzato eine 1:5-Pleite kassierte. Daraufhin wurde Coach Roberto Vecchiato entlassen. Michael Bacher saß über 90 Minuten auf der Bank.




Autor: sportnews