a Serie B

Manuel Scavone liegt mit Parma auf Play-off-Kurs. (Foto: Parma Calcio).

Scavone trotzt Bari einen Punkt ab

In einem spannenden Spiel trennten sich Bari und Parma mit 0:0. Damit liegt die Mannschaft von Manuel Scavone weiter auf Play-off-Kurs. Auch für den Bozner selbst läuft es gut.

Mit einem 0:0 endete das Spitzenspiel der italienischen Serie B zwischen Bari und Parma. Beide Teams liegen auf Play-off-Kurs und in Schlagdistanz zu Tabellenführer Palermo. Während Parma aktuell vier Punkte Rückstand auf die Sizilianer hat, liegt Bari drei Zähler vom Spitzenreiter entfernt.

Ein wichtiger Baustein bei Parma ist der Bozner Manuel Scavone. Insgesamt 13-mal lief 30-jährige heuer bisher für den ambitionierten Aufsteiger auf. Auch am Donnerstagabend war Scavone, der in einem 4-3-3-System als Halbflügel im Mittelfeld aufläuft, im Einsatz. 90 Minuten lang, dann wurde Scavone in der Nachspielzeit ausgewechselt und durch Antonio Barillà ersetzt. Für den ehemaligen FC-Südtirol-Akteur war es ein besonderes Spiel. In der Saison 2011/12 lief Scavone nämlich 21-mal rot-weißen Trikot von Bari auf. Dabei gelang ihm ein Treffer.

Aktuell bei Bari im Einsatz ist hingegen ein anderer ehemaliger FCS-Profi. Torhüter Alessandro Micai, der sich in Bozen mehrere schwere Patzer leistete und in der Rückrunde von Davide Facchin als Stammkeeper abgelöst wurde, zählt bei Bari zu den absoluten Leistungsträgern.


SN/cst


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210