a Fußball

Manuel Scavone durfte als einziger der drei Südtiroler auflaufen.

Schwarzer Tag für Südtirols Serie-B-Fußballer

Den 36. Spieltag der zweithöchsten Fußballliga werden Manuel Scavone, Simon Laner und Manuel Fischnaller in schlechter Erinnerung behalten. Eingesetzt wurde nur Scavone, einen Sieg gab es für keinen von den dreien.

Scavone bot im Auswärtsspiel von Pro Vercelli gegen Crotone eine solide Leistung, konnte die 1:2-Niederlage des arg abstiegsbedrohten Tabellenvorletzten aber nicht verhindern.

Auch Fischnaller-Klub Reggina muss nach dem 0:1 gegen Ternana weiter um den Ligaverbleib zittern. Der ehemalige FCS-Stürmer ist nach einer längeren Verletzungspause noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte und musste auf der Tribüne zuschauen.

Selbiges Schicksal wiederfuhr Simon Laner, der nicht zum Aufgebot von Hellas Verona zählte. Der Alt-Meister aus dem Veneto musste sich bereits am Freitagabend in Cesena mit einem torlosen Remis begnügen und gleichzeitig den zweiten Tabellenplatz an Livorno abtreten. An erster Stelle liegt weiter Sassuolo.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..