a Fußball

Pietro Nicolodi (Foto: Sky Italia)

Südtiroler Journalist hautnah beim CL-Schlager Bayern gegen Barca

Nicht nur einige hundert Fans aus Südtirol werden am Dienstagabend ihrem Lieblingsklub die Daumen drücken. Auch der Leiferer Journalist Pietro Nicolodi wird den CL-Schlager hautnah verfolgen. Nicolodi berichtet für den Fernsehsender Sky Sport Italia live vom Spielfeld und freut sich ungemein auf eines der wichtigsten Spiele des Jahrs. “Bayern spielt mit Barcelona auf Augenhöhe, aber die Katalanen sind ein großartiges Team.”

Er ist ein wandelndes Lexikon, wenn es um den FC Bayern München geht. Eine lebende Bundesliga-Enzyklopädie, schließlich berichtet Nicolodi seit vielen Jahren Woche für Woche von der höchsten deutschen Liga und insbesondere von den “Roten”, die sich anschicken heuer zum fünften Mal die Champions League zu gewinnen.

Pietro Nicolodi wird das “Spiel der Spiele” live vom Spielfeldrand verfolgen und auf Stimmenfang für Sky Italia gehen. “Um eine Momentaufnahme dieser Partie zu machen möchte ich Philipp Lahm zitieren. Bayern kann zum ersten Mal seit langem gegen Barcelona auf Augenhöhe antreten. Bayern hat meiner Ansicht nach gute Chancen, das Endspiel zu erreichen. Vor allem gegen Juventus hat mich der FCB beeindruckt. Barcelona muss ohne Adriano und Mascherano auskommen – und Messi ist nicht ganz fit”, so der 45-jährige Journalist aus Leifers.


Götze und Hoeneß im Fokus

München ist in einem Ausnahmezustand. Trotzdem beherrschen zwei ganz andere Themen die Stadt. Die Verpflichtung von Mario Götze, die am Dienstag bekannt wurde, und die Steueraffäre um Uli Hoeneß. “Die Fans sprechen von nichts anderem. Es ist schon ein wenig eigenartig, wenn man bedenkt dass heute Abend dieses wichtige Match steigt.”

Wenn am Dienstagabend der Ball rollt, dann werden sich die Fans aber 90 Minuten lang nur auf das Geschehen am Platz konzentrieren. “Bayern tut sich mit dem Spielmodus von Barca schwer. Die Katalanen zeichnen sich ja durch sehr viel Ballbesitz aus. Ich bin schon gespannt, wie dieses Hinspiel ausgehen wird”, so Nicolodi, der einen sehr intensiven Abend verbringen wird: Interviews, Pressekonfrenzen, das Spiel selbst. “Ich hoffe, dass ich aber die Zeit finde, um in der Allianz Arena die traditionelle Bratwurst essen zu können”, scherzt der sympathische Südtiroler Journalist.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210