a Fußball

Das Wechsel-Theater um Leroy Sane geht in die nächste Runde. © AFP / ANTHONY WALLACE

Wechsel-Theater um Sanè: Bayern dementiert Einigung

Im Wechsel-Theater um Leroy Sané hat der FC Bayern einen angeblich kurz bevorstehenden Schlussakt dementiert.

„Medienberichte vom heutigen Tage, mit dem Inhalt, dass sich Leroy Sané für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hätte, entsprechen nicht der Wahrheit“, twitterten die Münchner am Donnerstagabend. Im Transferpoker mit Sanés aktuellem Verein Manchester City könnten die Meldungen für den nervösen deutschen Rekordmeister zur Unzeit kommen.

Der Kicker und die Bild-Zeitung hatten zuvor übereinstimmend ohne Angaben von Quellen berichtet, dass der 23-Jährige für einen Transfer von Manchester nach München bereit sei. Demnach soll Sané einen Vertrag für vier oder fünf Jahre erhalten. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro – damit wäre der Nationalspieler der teuerste Einkauf der Bundesliga-Historie.

Über den möglichen Rekorddeal wird seit Wochen spekuliert, die Bayern selbst hatten ihr Interesse am früheren Schalker mehrmals bestätigt. Dies aber missfiel den Engländern mit ihrem eigenwilligen Coach Pep Guardiola – und Bayern fürchtete dem Vernehmen nach, ManCity zu vergrämen und den Deal zu gefährden. Münchens Niko Kovac musste sich bei seinem Trainer-Kollegen entschuldigen, nachdem er in einem Interview gesagt hatte, dass er fest an einen Wechsel glaube.

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210