T Tennis

Jannik Sinner hat wieder Grund zum Jubeln. © APA/getty / Casey Sykes

Sinner: Mit einem dicken Lob nach Washington

Jannik Sinner hat sich in der Nacht auf Montag (MESZ) in Atlanta den ersten Titel im Doppel auf ATP-Niveau gesichert. Im Anschluss daran lobte ihn sein Partner Reilly Opelka in den höchsten Tönen.

Sinner (ATP 24) und Opelka (der US-Amerikaner ist 2,11 Meter groß) hatten ohne Satzverlust das Endspiel in Atlanta erreicht. Im Finale schlugen sie dann die amerikanisch-australische Kombination aus Steve Johnson/Jordan Thompson mit 6:4, 6:7(6) und 10:3. „Er verdient den Sieg mehr, weil er sehr, sehr gut aufschlägt und heute hat er auch sehr gut returniert. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich bedanke mich bei Reilly, dass er mit mir gespielt hat“, sagte Sinner nach dem Turniersieg im US-Bundesstaat Georgia.

„Es war beeindruckend, Jannik zuzusehen.“ Reilly Opelka


Aber auch Opelka (ATP 36) lobte seinen Partner in den höchsten Tönen: „Es hat Spaß gemacht. Wenn du mit einem Kerl spielst wie Jannik, der so gut returniert, kannst du jeden schlagen. Es war unfassbar. Im Ernst: Es war beeindruckend, ihm zuzusehen. Er ist zwar erst 19, aber das sieht man ihm nicht an. Er ist seinem Alter weit voraus und man merkt, dass er im Kopf anders funktioniert als viele andere junge Spieler.“
Seppi und Sinner in Washington
Nun geht es für Sinner in Washington weiter. Dort ist er an Nummer 5 gesetzt und trifft am Mittwoch (nach einem Freilos in der 1. Runde) auf den Sieger der Partie zwischen dem Finnen Emil Ruusuvuori (ATP 69) und dem Inder Prajnesh Gunneswaran (ATP 158). Im Doppel spielt Sinner in Washington an der Seite des US-Amerikaners Sebastian Korda (ATP 45). In der 1. Runde treffen sie auf Tennis-Rüpel Benoit Paire aus Frankreich und Jackson Withrow aus den USA.

Auch Andreas Seppi ist beim ATP-500-Hartplatzturnier in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten dabei. Der Kalterer spielt zum Auftakt gegen den Japaner Yasutaka Uchiyama (ATP 120), gegen den er noch nie gespielt hat. Beim einem Weiterkommen würde Seppi dann in der 2. Runde auf den an Nummer 2 gesetzten Felix Auger-Aliassime treffen. Gegen den jungen Kanadier hatte sich Seppi bei den diesjährigen French Open überraschend durchgesetzt. Übrigens: Auch Rafael Nadal schlägt diese Woche in Washington auf.

Schlagwörter: Tennis Jannik Sinner

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210