F Fußball-WM 2018

Jubel nach dem gehaltenen Elfmeter gegen Aspas: Igor Akinfejew. © APA/afp / JUAN MABROMATA

Moskauer Zoo benennt Adler nach Nationaltorwart Akinfejew

Der Moskauer Zoo hat aus Freude über den Erfolg der russischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft einen jungen Steppenadler nach Torwart Igor Akinfejew benannt.

„Wir sind stolz auf die Leistung unsrer Fußballmannschaft“, sagte Zoodirektorin Swetlana Akulowa am Donnerstag. Der Sieg im Achtelfinale gegen Spanien (4:3 im Elfmeterschießen) habe Millionen begeistert, und der Tierpark wolle daran teilhaben, hieß es in einer Mitteilung auf der Internetseite der Stadtverwaltung.

Eine Tafel zu Ehren Akinfejews solle nach der WM am Gehege des Vogels aufgestellt werden. Der Adler ist vor gut einem Monat geschlüpft. Der Vogel habe „blitzschnelle Reaktionen und einen scharfen Blick“, hieß es weiter.

Akinfejew war der russische Held des Achtelfinals. Im Elfmeterschießen hielt er zwei Schüsse der Spanier und sicherte dem Gastgeber so den Einzug ins Viertelfinale. Dort trifft Russland am Samstag auf Kroatien.

Autor: dpa/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210