h Nationalteams

Torschütze Lacedelli im Infight mit Kasachstan © Simone Zurlo

Blue Team kassiert knappe Niederlage

Im zweiten Spiel der Euro Ice Hockey Challenge in Budapest hat die italienische Eishockey-Nationalmannschaft eine knappe 2:3-Niederlage gegen Kasachstan kassiert. Die Vorstellung des Blue Team war dennoch stark.

Bei den „Azzurri“ fehlen nach wie vor die Cracks vom HCB Südtirol Alperia, dennoch brachte der Rittner Alex Frei in der 10. Minute seine Mannschaft im Powerplay in Führung. Nur drei Minuten später erfolgte der Ausgleich, Ex-KHL-Profi Dmitri Gents nutzte ebenfalls das Überzahlspiel. Beim Zwischenstand von 1:1 ging’s in die erste Drittelpause.

Im Mitteldrittel schenkten sich beide Teams nichts, allerdings hatte Kasachstan das bessere Ende für sich, Gents brachte Kasachstan kurz vor der Pausensirene mit 1:2 in Front.

Das Blue Team hielt im Schlussdrittel ordentlich dagegen, Cortina-Stürmer Riccardo Lacedelli erzielte nach vier Minuten den Ausgleich zum 2:2, dank Vorarbeit von Lorenzo Casetti (Asiago) und Tobias Brighenti (Ritten/HCB). Die starken Kasachen wollten sich jedoch nicht wie Ende April bei der WM der I. Division von den „Azzurri“ vorführen lassen (das Spiel damals endete 3:0 für das Blue Team). Fünf Minuten vor Schluss gelang Kasachstan der entscheidende Treffer durch den Verteidiger Madiar Ibraikbekov.

Mit dem 2:3 gegen die „Azzurri“ steht Kasachstan nach drei Spielen mit neun Punkten an der Tabellenspitze, Italien hält nach dem Sieg gegen Südkorea und der Niederlage gegen Kasachstan bei drei Punkten auf Tabellenplatz zwei.

Das Spiel Ungarn – Südkorea musste abgesagt werden, angeblich gab es Probleme mit dem Eis. Am Samstag um 16 Uhr spielen die „Azzurri“ gegen Ungarn.


Euro Ice Hockey Challenge
Italien – Kasachstan 2:3

1:0 Frei (9.37), 1:1 Grents (13.29), 1:2 Grents (39.10), 2:2 Lacedelli (44.43), 2:3 Ibraibekov (54.33)



Tabelle
1. Kasachstan 9 Punkte
2. Italien 3
3. Ungarn 0
4. Südkorea 0


Der italienische Kader für die EIHC
Tor: Martino Valle Da Rin (HC Mailand), Marco De Filippo Roia (SG Cortina)

Abwehr: Armin Hofer (HC Pustertal), Jan Pavlu (Heilbronner Falken/DEL2), Alex Trivellato (Krefeld Pinguine/DEL), Lorenzo Casetti (HC Asiago), Phil Pietroniro (HC Asiago), Michael Zanatta (SG Cortina), Tobias Brighenti (Rittner Buam), Enrico Miglioranzi (HC Asiago)

Angriff: Raphael Andergassen (HC Pustertal), Markus Gander (HC Pustertal), Alex Frei (Rittner Buam), Simon Kostner (Rittner Buam), Matthias Mantinger (Wipptaler Broncos), Tommaso Traversa (HC Pustertal), Anthony Bardaro (HC Asiago), Riccardo Lacedelli (SG Cortina), Michele Marchetti (HC Asiago), Marco Rosa (HC Asiago), Marcello Borghi (HC Mailand), Devin Di Diomete (SG Cortina)

Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210