h Nationalteams

Im Mai behielt Lettland im Duell gegen Italien knapp die Oberhand. © Andre Ringuette

Italien will „den Letten die Party vermiesen“

Die italienische Eishockey-Nationalmannschaft kämpft ab Donnerstag in Riga (Lettland) um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking. Das Blue Team nimmt die Rolle des Außenseiters an, gibt sich jedoch nicht geschlagen – ganz im Gegenteil.

Die Weltmeisterschaft in Riga hat gezeigt, dass Italien gegen Lettland nicht chancenlos ist. Im Mai unterlagen die Azzurri – in Abwesenheit zahlreicher Leistungsträger und des corona-erkrankten Greg Ireland – dem WM-Gastgeber mit 0:3, wobei zwei Gegentore Empty-net-Treffer waren, die in der Schlussphase fielen. Dieses Mal treten Daniel Frank & Co. in Bestbesetzung an. Nichtsdestotrotz bleibt Lettland in diesem Duell und auch in der Gruppe mit Frankreich und Ungarn der große Favorit. Denn nur eine Nation löst das Olympia-Ticket.


Ireland hält seine Karten bezüglich der Aufstellung vor dem richtungsweisenden Spiel bedeckt, äußerte sich aber gegenüber dem italienischen Eissportverband. Zum letzten Test, das die Azzurri gegen Österreich mit 1:4 verloren, meint der Kanadier: „Die Mannschaft hat mir bei 5-gegen-5 gefallen. Aber wir müssen wir uns noch verbessern, vor allem in der Defensiv-Deckung und im Angriff, wo wir immer noch zu große Schwierigkeiten haben, Tore zu erzielen.“ Das belegen die Zahlen: In den drei Freundschaftsspielen vor der Olympia-Quali erzielte Italien lediglich drei Treffer – jedes Spiel ging nämlich mit 1:4 verloren.

Trotz der Außenseiterrolle verspüre Italien Druck, betont der Ex-HCB-Coach. „Es ist sinnlos, das zu verstecken, denn wir haben lange auf dieses Turnier gewartet. Aber ich denke, dass vor allem Lettland unter Druck stehen wird. Sie sind die Favoriten und spielen zu Hause. Wir werden alles in die Waagschale werfen, um ihnen die Party zu vermiesen“, gibt der Übungsleiter zu Protokoll. Das Spiel, bei dem Domenic Alberga sein Nationalmannschaftsdebüt geben wird, beginnt am Donnerstag in Riga um 18.30 Uhr (MESZ).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210