n Rodeln Kunstbahn

Rieder/Rastner beendeten das Rennen nach 2 Durchgängen auf Rang 10. © APA / EXPA/JFK

Keine Spitzenplätze für Südtirols Doppelsitzer

Wenig zu holen gab es für Südtirols Kunstbahn-Doppelsitzer am Samstag beim Weltcup im russischen Sotschi.

Ludwig Rieder (Meransen) und Patrick Rastner (Lüsen) schafften es als beste Azzurri auf den 10. Platz, 1,252 Sekunden hinter den siegreichen Letten Andris und Juris Sics. Die weiteren Südtiroler Doppelsitzer kamen hingegen gar nicht mit der Bahn zurecht. Emanuel Rieder (Villanders) und Simon Kainzwaldner (Meransen) kamen nicht über den 19. Platz (+4,202) hinaus. Noch schlechter lief es für Ivan Nagler (Lungiarü/Campill) und Fabian Malleier (Völlan) die abgeschlagen auf Rang 21 (+10,622) – bei einem Starterfeld von 23 Doppelsitzern – landeten.


0,12 Sekunden hinter den siegreichen Letten holten Andrei Bogdanow/Wladimir Prokorow Platz 2. Die Russen profitierten von bei ihrem ersten Lauf guten Bahnverhältnissen und waren Halbzeitleader. Die Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt wurden Dritte (+0,229).

Am Samstag steht noch das Rennen im Frauen-Einsitzer auf dem Programm.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH