h EBEL

Zeigte in den Testspiele starke Ansätze, jetzt geht es an das Eingemachte: Sèbastien Sylvestre. © V. Antonello

Auf geht’s ins 7. Jahr: HCB-Start gegen Salzburg

6 Saisonen, 2 Karl-Nedwed-Trophäen: Im Schnitt hat der HCB Südtirol Alperia in der Erste Bank Eishockey Liga alle 3 Jahre den Meistertitel geholt. Jetzt steht Spielzeit Nummer 7 in den Startlöchern. Was darf man von den Foxes gegen Salzburg (Freitag, 19.45 Uhr) erwarten?

#1 Wie stark ist Bozen?
In den Testspielen hinterließen die Foxes teilweise sehr gute Eindrücke. Das untermauern auch die Ergebnisse, denn Kapitän Anton Bernard & Co. haben kein einziges Spiel verloren. Auch auf die Neuzugänge darf man gespannt sein. Bei Abwehr-Koloss Dennis Robertson und Colton Hargrove ist bereits im Training zu erkennen, dass sie den HCB deutlich besser machen. Wichtig für Bozen wird sein, dass Dan Catenacci schnell seine Form wiederfindet – dann ist der NHL-erprobte Angreifer eine gewaltige Waffe im Köcher von Trainer Clayton Beddoes.

Muss sich in seiner 2. Saison beweisen: Dan Catenacci.

#2 Wie stark ist Salzburg?
Die Mozartstädter gehören – wie jedes Jahr – zu den heißesten Anwärtern auf den Titel. Mit Goalie Jean-Philippe Lamoureux (Wien) und den Ex-DEL-Profis Chad Kolarik, Brendan Mikkelson (beide Mannheim) und Derek Joslin (München) hat Salzburg viel Qualität dazu bekommen. Was schmerzt, ist das Karriereende von Matthias Trattnig, der jahrelang das Aushängeschild der Bullen war und sich mittlerweile um private Eishockey-Projekte kümmert. Gespannt sein darf man auf den Salzburger Trainer McIlvane, der mit seinen 32 Jahren der jüngste EBEL-Coach ist.
#3 Sind alle HCB-Spieler mit an Bord?
Nein, nicht ganz. Neuzugang Brett Flemming fehlt noch immer das Visum, weshalb der HCB-Rückkehrer nicht in Südtirol weilt. Es ist ausgeschlossen, dass der Kanadier in den ersten beiden Spielen gegen Salzburg und am Sonntag in Villach im Aufgebot steht. Bei Backup-Goalie Justin Fazio fehlt der italienische Pass und die damit verbundene Arbeitsgenehmigung, er wird entweder durch den Rittner Hannes Treibenreif oder einen Nachwuchs-Tormann aus der Akademie ersetzt. Die zuletzt angeschlagenen Leland Irving (Tor) und Kevin Spinozzi (Verteidigung) haben das Training am Donnerstag voll mitgemacht und sind genauso bereit, wie Daniel Frank, der erst am Mittwoch einen Vertrag für die kommende Saison erhalten hat.

Wieder fit: Kevin Spinozzi.

#4 Was darf man sich vom Saisonstart erwarten?
Der Freitagabend ist der perfekte Zeitpunkt, um eine neue Eishockey-Saison in der Eiswelle zu eröffnen. Prächtige Stimmung, gut gefülltes Stadion und 2 Teams, die zum Besten in der EBEL gehören, versprechen einen unterhaltsamen Auftakt. Wenn Bozen an die Erfolgserlebnisse der Vorbereitung anknüpfen kann, dann dürfen sich die Fans auf einiges gefasst machen. Zudem stehen die neuen Füchse um Sèbastien Sylvestre, Tim Daly & Co. besonders im Fokus.
EBEL: 1. Spieltag
HC Innsbruck – Dornbirn Bulldogs (Freitag, 19.15 Uhr)
Klagenfurter AC – Fehervar
Graz 99ers – Vienna Capitals
HC Bozen – RB Salzburg (19.45 Uhr)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210