h ICEHL

Anton Bernard & Co. haben am Sonntag den ersten Schritt gemacht. © Vanna Antonello

Bernard nach Auftaktsieg: „War fundamental“

Gemischte Gefühle beim HCB Südtirol Alperia: Die Freude über den Sieg gegen die Vienna Capitals ist zwar da, gleichzeitig betrübt der mögliche Ausfall von Dustin Gazley aber die Stimmung.

„Das erste Spiel hier zu Hause zu gewinnen, war fundamental“, betonte Anton Bernard nach dem knappen 2:1-Erfolg, durch den der HCB in der Best-of-seven-Serie vorgelegt hat: „Nach der Spielpause war es wichtig, wieder in den Rhythmus zu finden. Wien ist ein komplett anderer Gegner als Bratislava, das hat man heute gesehen.“ Obwohl die Capitals etwas mehr vom Spiel gehabt hätten, ist Bernard mit der Leistung zufrieden. „Ich finde, wir sind taktisch gut gestanden. Das Powerplay kann noch besser werden, aber im Großen und Ganzen sind wird glücklich.“


Marco Insam schlägt in die gleiche Kerbe. „Alle haben ihre Leistung aufs Eis gebracht. Wir haben das System sehr gut angewendet und im Gegensatz zum Viertelfinale wenige Strafen kassiert. Leland (Irving, Anm. d. Red.) hat im Schlussdrittel einige starke Paraden gezeigt, die Komplimente gelten der ganzen Mannschaft“, sagt der 31-Jährige.

Gazley-Ausfall droht
Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: Bozens Topscorer Dustin Gazley wurde noch im ersten Drittel mit einem Kniecheck aus dem Spiel genommen. Wie schwer sich der US-Amerikaner verletzt hat, ist zur Stunde noch ungewiss, da sich der Verein bedeckt hält. Ein Einsatz am Dienstag in Wien ist jedenfalls mehr als fraglich.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210