h EBEL

HCB-Kapitän Anton Bernard © Vanna Antonello

Die Foxes wollen auch die Bulldogs vom Eis jagen

Am Sonntag kehren die Foxes wieder in die Eiswelle zum Spiel gegen die Dornbirn Bulldogs zurück. Einwurf ist um 18 Uhr.

Die Gäste rund um Coach Dave MacQueen befinden sich aktuell auf dem siebten Tabellenplatz mit 12 Punkten: Nach einem Blitzstart mit vier Siegen in den ersten vier Spielen ist der Vorarlberger Turbo ins Stottern gekommen und es setzte fünf Niederlagen in Folge gegen Fehervar, Klagenfurt, Graz, Vienna und am Freitag gegen Salzburg. Dornbirn ist eine unberechenbare Mannschaft, mit Brodie Reid und Joel Broda stehen zwei Ex-Bozner bei den Vorarlbergern unter Vertrag. Außerdem haben die Bulldogs mit dem Finnen Rasmus Rinne einen exzellenten Torhüter mit einer Fangquote von 92,4% (zu Saisonbeginn sogar 95%). Der momentan beste Torhüter der Liga ist hingegen HCB-Keeper Leland Irving mit einem außerordentlichen Prozentsatz von über 94%.

Mit Kantersieg in die Eiswelle

Der HCB ist zwar nach wie vor Ersatzgeschwächt (Dan Catenacci, Luca Frigo und Alex Petan), doch der 4:0-Kantersieg gegen Znojmo am Freitag stärkt das Selbstvertrauen und die Spielfreude der Foxes.


HCB Südtirol Alperia – Dornbirn Bulldogs
Sonntag, 14. Oktober 2018, um 18,00 Uhr (Eiswelle, Bozen)

Autor: zor/pm

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..