h ICEHL

Charles Dodero (links) sorgte beim HCB für Ärger. © Werner Krainbucher

Ein Grazer Crack treibt den HCB zur Weißglut

Der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag das Match gegen die Graz99ers mit 2:3 verloren. Ein gegnerischer Crack zog dabei den Ärger der Foxes besonders auf sich.

Verteidiger Charles Dodero ist dafür bekannt, nicht besonders zimperlich mit seinen Gegenspielern umzugehen. Das 100-Kilogramm-Kraftpaket aus den USA hat in dieser Saison schon 65 Strafminuten kassiert und liegt in der Statistik der bösen Buben der Liga auf Rang 5. Nun bekam auch der HCB die Härte des 28-Jährigen zu spüren – insbesondere Ivan Deluca.


Am Sonntag lief im Duell der Österreicher und der Bozner die 44. Minute, als Deluca von Dodero auf offenem Eis niedergerammt wurde. Eine Rüpel-Aktion, für die der Grazer während des Spiels mit einer 2-Minuten-Strafe noch glimpflich davongekommen ist. Dafür bekam er nun vom Sportgericht die Rechnung gestellt: Für 2 Spiele zog das DOPS (Department of Players Safety) den Verteidiger für diesen Check aus dem Verkehr, zudem muss er 500 Euro berappen.

https://www.facebook.com/betathomeICE/posts/1745451892290461



Allerdings war der Check gegen Deluca nicht die einzige Aktion, wegen der Dodero negativ auffiel. Nach der Schlusssirene geriet er nämlich auch noch mit Mike Halmo zusammen. Auslöser für die Rangelei war ein Ellbogencheck des Grazers.

Den Blick hat der HCB mittlerweile schon nach vorne gerichtet. Am Dienstagabend treffen die Foxes im Gipfeltreffen auf den KAC.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210