h EBEL

Andrew Yogan (Bildmitte) ist bei Fehervar mehr als angekommen: Bei allen drei Saisonsiegen erzielte er das entscheidende Tor. © Soos Attila Etele

Ex-HCB-Ass Yogan wird zum Dauer-Matchwinner

Im Sommer wagte der ehemalige HC-Bozen-Stürmer Andrew Yogan den Sprung nach Ungarn, wo er in der Erste Bank Eishockey Liga bei Fehervar anheuerte. Seine bisherige Saisonstatistik ist ebenso grandios wie kurios.

Vier Spiele hat Fehervar in der laufenden EBEL-Saison bisher bestritten. Nachdem es zum Auftakt eine 0:5-Pleite gegen den KAC gab, gingen die Ungarn in der Folge stets als knapper Sieger vom Feld. Das Besondere daran ist, dass der entscheidende Torschütze immer derselbe war: Andrew Yogan.

Der US-Boy ist damit zum Dauer-Matchwinner für die Magyaren, bei denen übrigens auch der letztjährige Bozner Tim Campbell zum Stammpersonal gehört, avanciert. Zuerst traf er gegen Linz zum 1:0-Siegtreffer, ehe Yogan am vergangenen Wochenende zum doppelten spielentscheidenden Torschützen in der Overtime wurde. Nachdem er am Samstag gegen Dornbirn in der Verlängerung zum 3:2-Sieg traf, gelang ihm das Kunststück auch einen Tag später gegen Innsbruck. Ein besonderer Treffer für den 27-Jährigen, immerhin war er in den letzten beiden Spielzeiten in der Nordtiroler Hauptstadt aktiv.

Für den HC Bozen bestritt Yogan in der Saison 2016/2017, in der er erst während der laufenden Spielzeit nach Südtirol kam, 23 Spiele und sammelte dabei 13 Scorerpunkte.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210