h ICEHL

Die Vienna Capitals durften in der Eiswelle jubeln. © Vanna Antonello

Foxes gehen mit einer Niederlage ins Viertelfinale

Dem HCB Südtirol Alperia blieb zum Abschluss der Zwischenrunde ein Erfolgserlebnis verwehrt. Die Niederlage gegen die Vienna Capitals ist allerdings verschmerzbar.

Die Foxes unterlagen dem Tabellendritten aus der österreichischen Hauptstadt in einem Spiel, in dem die Special Teams den Unterschied machten, mit 1:3. Allerdings hatte das Ergebnis für beide Kontrahenten nur mehr statistischen Wert. Danach richtete sich der Fokus in der ICE Hockey League auf den Playoff-Pick, bei dem Bozen seinen Viertelfinalgegner gewählt hat.


Bevor es in der Eiswelle zur Sache ging, wurde Dennis Robertson mit dem „Preis für Kampfgeist“ ausgezeichnet. Der in dieser Saison überragende Verteidiger aus Kanada wurde von Journalisten und weiß-roten Anhängern für seinen unermüdlich Einsatz prämiert.

Giorgio Sclavi von HCBFans übergab Dennis Robertson den „Preis für Kampfgeist“. © V. Antonello


Nach einer Schweigeminute für den allzu früh verstorbenen Mark Pavelich boten Bozen und Wien zunächst eine temporeiche Partie, ohne allerdings das gesamte Leistungspotenzial abzurufen. Es war ein Warmlaufen in Hinblick auf den Playoff-Start am Freitag. Zum Ende eines chancenarmen ersten Drittels traf Marco Insam im Powerplay ins Schwarze. Der Grödner Stürmer beendet mit einem Onetimer eine seit dem 22. Dezember währende Torflaute.

Von Bozen war im Anschluss nur mehr wenig zu sehen, stattdessen nahm Wien das Zepter in die Hand und führte mit zwei Powerplay-Toren die Wende herbei: In der 26. Minute traf Fabio Artner per Rebound, in der 37. Minute Nikolaus Hartl mit einem Slapshot. Auch der vierte Treffer des Abends fiel in Überzahl, als Caps-Torjäger Ty Loney in der Schlussphase den 3:1-Endstand fixierte.
VSV sichert sich letztes Ticket
Während der HCB und die Vienna Capitals gedanklich phasenweise bereits in den Playoffs waren, ging es in für Villach in Dornbirn und die Black Wings Linz bei den Graz 99ers im Fernduell noch um ein Ticket für die Post Season. Dieses schnappten sich am Ende die Villacher, die in einem wahren Penalty-Krimi gegen Dornbirn die Oberhand behalten haben.

HCB Südtirol Alperia – Spusu Vienna Capitals 1:3
HCB: Irving (Fazio); Robertson-Youds, Pietroniro-Plastino, Fournier-Tauferer; Halmo-Catenacci-Bardaro, Frank-Findlay-Gazley, Frigo-Bernard-Insam, Giliati-Alberga-Miceli, Pitschieler
Coach:

Caps: Starkbaum (Zimmermann); Wall-Peter, Hackl-Gauthier, Piff-Fischer, Besse-Nissner-Loney, Archibald-Wukovits-Rotter, Bauer-Großlercher-Hartl, Richter-Artner-Kittinger, Pallierer
Coach: Cameron

Tore: 1:0 Marco Insam (19.30), 1:1 Fabio Artner (26.03), 1:2 Nikolaus Hartl (37.00), 1:3 Ty Loney (56.00)

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntag:
Klagenfurt - Fehervar 4:2
Tore: 1:0 Witting (11.47), 2:0 Koch (28.58), 2:1 Erdely (32.16), 3:1 Obersteiner (37.10), 4:1 Ganahl (41.11), 4:2 Hari (47.05)

Bratislava - Innsbruck 2:3
Tore: 1:0 Hults (9.08), 1:1 Ciampini (11.36), 2:1 Faith (20.45), 2:2 Ciampini (22.31), 3:2 Christoffer (52.10)

Dornbirn - Villach 5:6 n.V.
Tore: 1:0 Rapuzzi (3.11), 2:0 Woger (19.53), 2:1 Gill (21.36), 3:1 Straka (26.45), 4:1 Luciani (27.50), 4:2 Mangene (30.57), 4:3 Kosmachuk (32.10), 5:3 Egger (38.15), 5:4 Pollastrone (47.59), 5:5 Collins (51.50), 5:6 (entscheidender Penalty)

Graz - Linz 3:5
Tore: 0:1 Lebler (0.49), 0:2 Yan (8.53), 1:2 Rappold (9.06), 1:3 Beaudoin (11.33), 2:3 Rappold (12.00), 2:4 Pusnik (17.22), 3:4 Kirchschläger (42.52), 3:5 Yan (46.38)
Die Abschlusstabelle der Pick Round:
SPGUVTVP
1. HCB Südtirol850327:2318
2. Klagenfurter AC850328:2417
3. EC Salzburg850327:2214
4. Vienna Capitals830529:2711
5. Fehervar AV19820625:407

Die Abschlusstabelle der Quali Round:
SPGUVTVP
1. Bratislava Capitals1050526:2622
2. Dornbirn Bulldogs1040632:3422
3. Villacher SV1070338:3020
4. EHC Linz1070336:2820
5. HC Innsbruck1040630:3414
6. Graz 99ers1030722:3213


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210