h ICEHL

Bangen um Sèbastien Sylvestre: Hat sich der Kanadier schwerer verletzt?

HCB bangt um Sylvestre

Das Wien-Match war für Sèbastien Sylvestre am Dienstagabend bereits nach wenigen Minuten beendet. Der Kanadier war mit voller Wucht in die Bande gekracht und hatte sich dabei verletzt. Jetzt hofft man beim HC Bozen, dass der Blondschopf nicht langfristig ausfällt.

Bereits im November hatte es Sylvestre an der Schulter erwischt. Und auch jetzt soll es den 26-Jährigen aus Boucherville wieder dort erwischt haben. Damals musste der Center rund einen Monat lang pausieren. Wie lange Sylvestre dieses Mal ausfällt, ist noch unklar. Erste Checks wurden durchgeführt, doch um eine genaue Diagnose stellen zu können, müssen weitere Untersuchungen am Donnerstag durchgeführt werden.

Würde Sylvestre längerfristig ausfallen, wäre das für HCB-Coach Greg Ireland und sein Team ein schwerer Schlag. Nicht nur weil der ehemalige Zagreb-Stürmer Bozens zweitbester Scorer ist (16 Tore, 11 Assists), sondern auch weil Sylvestre immer wieder für Geniestreiche sorgt und für ständige Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen sorgt. Im Hinblick auf die bevorstehenden Playoffs wäre ein dauerhafter Ausfall von Sylvestre wohl kaum zu kompensieren.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210