h EBEL

Die Foxes wollen auch gegen Fehervar jubeln. © Vanna Antonello

HCB will Aufwärtstrend fortsetzen

Nach dem Sieg am Freitag gegen Dornbirn geht es für den HCB Südtirol Alperia am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei Fehervar weiter.

Rang acht und zehn Punkte nach acht Spielen sind nicht der Anspruch des HC Bozen. Doch beim HCB ist ein Aufwärtstrend zu erkennen. So konnten die Cracks von Clayton Beddoes in den letzten drei Spielen zwei Siege einfahren. Auch am Freitagabend wussten die Foxes beim 5:2-Sieg gegen Dorbirn zumindest phasenweise zu überzeugen. In Topform scheinen die Weiß-Roten jedoch noch lange nicht zu sein. Einen weiteren Schritt in die richtige Richtung wollen Anton Bernard & Co. in Ungarn machen.

Dort wartet mit Fehervar erneut ein – auf dem Papier – machbarer Gegner für die Bozner. Doch das Spiel am Sonntag (17.30 Uhr) wird kein leichtes Unterfangen. Denn die Ungarn konnten zwei ihrer drei Saisonsiege zuhause feiern. Die Foxes dürften jedenfalls vorgewarnt sein, denn beim letzten Gastspiel in Ungarn Anfang März gab es einen 4:2-Sieg für Fehervar. Aber auch Fehervar ist gefordert, denn zuletzt mussten die Hausherren vier Niederlagen einstecken.

Die EBEL am Sonntag (17.30 Uhr):
Fehervar - Bozen
Dornbirn – Klagenfurt
Innsbruck – Salzburg
Villach – Graz
Znojmo - Linz
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. EC Salzburg870134:1819
2. Vienna Capitals960326:1917
3. Graz 99ers850328:2415
4. Villacher SV740330:2214
5. Orli Znojmo840426:2314
6. Klagenfurter AC840423:1913
7. EHC Linz640218:1411
8. HCB Südtirol830521:2910
9. HC Innsbruck830527:299
10. Fehervar930618:367
11. Dornbirner EC910817:353

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210