h EBEL

Anton Bernard und Co. wollen am Wochenende kräftig punkten. © HCB/Vanna Antonello

Heißes Wochenende für den HCB

Volles Programm für den HCB Südtirol. Gleich 2 EBEL-Spiele stehen am Wochenende auf dem Programm, bevor es am Dienstag in der Champions Hockey League weitergeht

Am Mittwochabend musste sich der HCB Südtirol in der Champions Hockey League im polnischen Tychy geschlagen geben (SportNews hat berichtet), doch zum Ausruhen bleibt keine Zeit. Bevor am Dienstag das Rückspiel gegen die Polen ansteht, stehen am Wochenende 2 EBEL-Spiele auf dem Programm.

Am Freitag um 18.30 Uhr tritt das Team von Coach Kai Suikkanen auf der Rückreise aus Polen gegen Orli Znojmo an. Durch den Sieg am letzten Sonntag gegen Zagreb sind die Weiß-Roten auf den dritten Tabellenplatz punktegleich mit Graz vorgerückt. Auf Spitzenreiter Wien fehlen noch 8 Punkte.

HCB Favorit in Tschechien


Znojmo hingegen hat einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt und befindet sich momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz mit fünf Punkten und einem Spiel weniger. Auch deshalb geht der HCB Südtirol als klarer Favorit ins Spiel.

Das Match vom vergangenen Dienstag mit dem 2:1 Sieg gegen den EC KAC hat der Truppe von Miroslav Frycer jedoch neues Leben eingehaucht und war zugleich auch der erste Saisonsieg. Im Spiel gegen die Foxes könnte der vor einigen Tagen verpflichtete finnische Torhüter Teemu Lassila sein Debüt bei den Tschechen feiern.

Bozen wird in Znojmo aufgrund der Verletzungen von Dan Catenacci, Luca Frigo und Alex Petan, der im Spiel gegen Tychy bereits im Startdrittel ausgefallen ist, mit einem kleineren Kader auftreten. Die Weiß-Roten müssen daher auf bewährte Kräfte vertrauen: Marco Insam, der sich in guter Form befindet und in den letzten zwei Spielen drei Tore erzielt hat, und die beiden Topscorer Mike Blunden (12 Punkte) und Brett Findlay (11 Punkte).

Heimspiel gegen Dornbirn am Sonntag


Am Sonntag, 14. Oktober, um 17,30 Uhr, kehren Bernard & Co. wieder in die Eiswelle zum Spiel gegen die Dornbirn Bulldogs zurück. Das Team von Coach Dave MacQueen befindet sich aktuell auf dem 6. Tabellenplatz mit 12 Punkten: nach einem Blitzstart mit vier Siegen in den ersten vier Spielen ist der Vorarlberger Turbo ins Stottern gekommen und es setzte vier Niederlagen in Folge gegen Fehervar, Klagenfurt, Graz und Vienna. Vor dem Match gegen Bozen treffen die Bulldogs am Freitag auf Salzburg.

Die Siele am Freitag
HC Orli Znojmo- HCB Südtirol Alperia (18,30 Uhr, Nevoga Arena, Znojmo)
Dornbirner EC – Red Bull Salzburg (19.15 Uhr)
Graz 99ers – EHC Linz (19.15 Uhr)
Vienna Capitals – KAC (19.15 Uhr)
Villach – Fehervar (19.15 Uhr)

Spiel am Samstag

HC Innsbruck – Zagreb (17.30 Uhr)

Die Spiele am Sonntag
HCB Südtirol Alperia – Dornbirn Bulldogs (18 Uhr, Eiswelle Bozen)
Red Bull Salzburg – Zagreb (17.30 Uhr)
EHC Linz – Villach (17.30 Uhr)
Graz 99ers – Fehervar (17.30 Uhr)
KAC – HC Innsbruck (17.30 Uhr)
Znojmo – Vienna Capitals (17.30 Uhr)

SPGUVTVP
1. Vienna Capitals880029:1423
2. Graz 99ers850333:2715
3. HCB Südtirol850322:1715
4. Klagenfurter AC740319:1313
5. Fehervar850328:3113
6. Dornbirner EC840426:2012
7. EHC Linz830522:2211
8. EC Salzburg730426:199
9. HC Innsbruck830530:369
10. Villacher SV840418:259
11. Orli Znojmo710617:305
12. KHL Zagreb710613:294


Autor: pm/am

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210