h ICEHL

In der Eiswelle werden weiter keine Ligaspiele ausgetragen. © DLife/Groppo

Nächste Absage: An Eishockey ist in Bozen nicht zu denken

Es hat sich bereits die vergangenen Tage angebahnt, jetzt ist es fix: Das für Dienstag Meisterschaftsspiel zwischen dem HCB Südtirol Alperia und Red Bull Salzburg fällt aus.

Beim HC Bozen ist an eine Rückkehr zur Normalität weiter nicht zu denken: Das ursprünglich bereits vor Wochen geplante und nun für Dienstag angesetzte Heimspiel gegen den Tabellendritten Salzburg muss neuerlich verschoben werden.


In der Mannschaft und im Betreuerstab der Foxes gibt es mehr als ein Dutzend Coronafälle, weite Teile des Teams befinden sich in Quarantäne. An eine Rückkehr aufs Eis ist also vorerst nicht zu denken. Deshalb ist auch die Austragung des Auswärtsspiels am Freitag in Villach sehr fraglich. Vorläufig wird es jedenfalls bei den bisherigen 5 Liga-Auftritten (3 Siege, 2 Niederlagen) der Südtiroler bleiben, für die ausgefallenen Auftritte gegen Klagenfurt, Bratislava, Linz und Salzburg wird noch ein Ersatztermin gesucht.

Auch in Bratislava wird nicht gespielt
Die Absagenflut in der ICE betrifft allerdings nicht nur Bozen und Salzburg. Auch das 2. für Dienstag angesetzte Spiel zwischen Bratislava und Villach wurde verschoben.

Bereits am vergangenen Wochenende hatte die multinationale Liga ihren regulären Spielbetrieb ausgesetzt, dann aber in einer offiziellen Stellungnahme beteuert, die „planmäßige Durchführung der Meisterschaft sicherstellen zu wollen.“ Absagen, wie jene der HCB-Spiele, dürften also auch in den nächsten Wochen die Klubs und Ligaverantwortlichen zum Improvisieren zwingen.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210