h EBEL

Jubel bei Andrew Crescenzi: Der Center erzielte das 3:1. © V. Antonello (2)

Nächster wichtiger Schritt: Foxes schlagen Tabellenführer

Im Kampf um ein Fixticket für die Pick Round hat der HCB Südtirol Alperia am Freitagabend einen weiteren wichtigen Schritt in die nächste Richtung gemacht. Die Foxes besiegten Tabellenführer Wien vor heimischen Publikum mit 4:1.

Von Christian Staffler, Bozen

Beide Teams starteten offensiv in das viertletzte Match der Regular Season. Weil Trainer Kai Suikkanen derselben Aufstellung wie in Graz vertraute, mussten Daniel Frank und Viktor Schweizer erneut zuschauen. Obwohl es stetig hin und her ging, waren Torchancen anfangs Mangelware. Dafür kam sich Alex Petan mit den Wienern in die Haare – nicht zum letzten Mal in einer hitzig geführten Partie in der Bozner Eiswelle. Die erste gute Möglichkeit für die Foxes vergab Dan Catenacci, der im Fallen am Tor von Vienna-Goalie Bernhard Starkbaum (er war für Stammtormann Jean-Philippe Lamourex im Einsatz) vorbeischoss. Bozen blieb gefährlich, wie mit Brett Findlay in der 15. Minute, doch auch Tabellenführer Wien ließ seine Klasse immer mal wieder aufblitzen.

Miceli trocken, Brace sehenswert

Nach einem torlosen ersten Drittel ging der HCB in der 24. Minute in Führung. Angelo Miceli verwertete eine Vorlage von Kapitän Anton Bernard zum 1:0, der Treffer wurde allerdings erst nach dem überprüfen des Videobeweises anerkannt. Lange hielt die Führung der Bozner aber nicht, denn acht Zeigerumdrehungen später glich Wien durch Benjamin Nissner aus (32.). Noch vor der letzten Drittelpause ging der HCB erneut in Führung: Riley Brace verlud Starkbaum mit einem herrlichen Haken – ein sehenswerter Treffer zum 2:1 (39.).

Packende Zweikämpfe: An Mike Blunden bissen sich die Wiener die Zähne aus.


Zehn Minuten später hatten Catenacci und Petan den dritten Bozner Treffer auf dem Schläger, doch Ersterer scheiterte an Starkbaum und der EBEL-Meister aus dem Vorjahr schoss knapp am Tor vorbei. Dann war es Brace, der den Puck nicht am gut spielenden Vienna-Goalie vorbeibrachte (50.) – ebenso wie Luca Frigo und Bernard nur Sekunden später. Und so war es Andrew Crescenzi der schließlich das verdiente 3:1 für die Foxes erzielte. Der Center schlich sich geschickt im Rücken der Wiener Abwehr davon, umkurvte Starkbaum und schob zum dritten HCB-Tor ein (55.). Den Schlusspunkt setzte Anton Bernard mit einem Empty-Net-Treffer (59.).

Aber: Weil Linz sein Match am Freitagabend ebenfalls gewonnen hat, sind die Foxes noch nicht fix für die Pick Round qualifiziert. Am Sonntag (18 Uhr) kommte es in der Eiswelle zum direkten Duell mit den Oberösterreichern.

HCB Südtirol Alperia – Vienna Capitals 4:1

HCB: Irving (Smith); Nordlund-Marchetti, Geiger-Campbell, Glira-MacKenzie; Catenacci-Findlay-Blunden, Brace-Crescenzi-Petan, Deluca-Kuparinen-Insam, Frigo-Bernard-Miceli, Frank, Schweitzer
Coach: Suikkanen

Wien: Starkbaum (Wraneschitz); Wall-Clark; Fischer-Dorion; Peter-Mullen; Birnbaum; Wukovits-Holzapfel-Tessier; DeSousa-Vause-Olden; Nödl-Nissner-Schneider; Romig-Großlercher-Hartl
Coach: Cameron

Tore: 1:0 Miceli (23.11), 1:1 Nissner (31.50), 2:1 Brace (38.11), 3:1 Crescenzi (54.40), 4:1 Bernard (57.50)

Zuschauer: 2940

Die weiteren Ergebnisse

Fehervar – Zagreb 10:0
Tore: 1:0 Luttinen (1.32), 2:0 Philipps (4.31), 3:0 Tikkanen (11.00), 4:0 Koskiranta (21.54), 5:0 Koskiranta (25.20), 6:0 Hari (29.59), 7:0 Reisz (31.20), 8:0 Sarpatki (34.46), 9:0 Sofron (41.25), 10:0 Sofron (50.19)
Zuschauer: 2988


Znojmo – Graz 1:4
Tore: 0:1 Yellow Horn (17.28), 0:2 Garbowsky (27.08), 0:3 Grafenthin (46.26), 1:3 Kalus (53.53), 1:4 Yellow Horn (58.59)
Zuschauer: 2328


Linz – Dornbirn 4:1
Tore: 1:0 Schofield (6.59), 2:0 Lebler (15.23), 3:0 Davies (27.20), 3:1 Picard (35.04), 4:1 Schofield (52.23)
Zuschauer: 4770


Salzburg – Klagenfurt 1:0
Tore: 1:0 Heinrich (51.19)
Zuschauer: 3101


Villach – Innsbruck 2:4
Tore: 1:0 Fraser (9.22), 2:0 Down (20.47), 1:2 Boivin (50.21), 2:2 Guimond (53.40), 2:3 Yogan (57.02), 2:4 Guimond (58.12)
Zuschauer: 2215

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Vienna Capitals4127014146:10981
2. Graz 99ers4128013155:10780
3. Klagenfurter AC4126015136:9375
4. HCB Südtirol4123018122:9473
5. EC Salzburg4023017159:11171
6. Fehervar4123018152:14067
7. EHC Linz4121020129:12166
8. Dornbirner EC4119022127:13060
9. Orli Znojmo4118023148:15456
10. HC Innsbruck4120021140:15455
11. Villacher SV411103098:14830
12. KHL Zagreb40603471:22221

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210