h ICEHL

Der 35-jährige Verteidiger Martin Chovan ist in der Slowakei geblieben. Er spielt künftig für Trencin. © Bratislava Capitals

Total-Ausverkauf in Bratislava: Alle Spieler sind weg

Eine gute Woche nach dem fixen ICE-Ausstieg der Bratislava Capitals haben (fast) alle Spieler die slowakische Hauptstadt verlassen. Bis auf einen Jugendspieler haben sämtliche Profis neue Vereine gefunden.

Es war ein Exodus der seinesgleichen sucht. In den letzten Tagen haben alle Bratislava-Profis – mit Ausnahme von einem 19-jährigen Nachwuchsspieler – neue Verträge bei anderen Klubs unterschrieben. Am Montag fand mit sechs Spielern das letzte Training statt. Brett Carson hat als letzter verbleibender Bratislava-Crack am Mittwoch bei den Lausitzer Füchsen (DEL2) zugesagt.


Mit dem Russen Nikolai Zherdev ist auch ein Profi nach Südtirol gewechselt. Der NHL-erfahrene Stürmer hat beim HC Meran in der AlpsHL angeheuert. Während die meisten slowakischen Spieler bei Vereinen in ihrer Heimat unterschrieben haben, zog es viele Ausländer in internationale Ligen. So haben die Kanadier Marc-Oliver Roy (SaiPa), Sam Jardine (HIFK) und Connor LaCouvee (KalPa), genauso wie US-Crack Tyler Nanne (Sport) in der finnischen Liiga neue Arbeitgeber gefunden. Der schwedische Angreifer Tor Immo ist nach Tschechien zu Karlovy Vary gewechselt. Einige wenige Ausländer, darunter der ehemalige Bozen-Stürmer Jamie Arniel, sind in der Slowakei geblieben.

Auffallend ist, dass kein einziger Bratislava-Spieler bei einem anderen Verein aus der ICE Hockey League unterschrieben hat. Trainer Peter Draisaitl ist noch ohne neuen Job. Am 16. November hat die Liga den Rückzug der Bratislava Capitals aus der ICE offiziell bestätigt. Zuvor hatte es beim Hauptstadtverein zwei tragische Todesfälle gegeben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210