h ICEHL

Der HCB wird mit vier Bonuspunkten in die Pick Round starten. © VANNA ANTONELLO

Villach wird zum Fuchs-Häppchen: Platz 1 und CHL sind fix

Locker und lässig hat sich der HCB Südtirol Alperia am Freitagabend in der Eiswelle zum Sieger des Grunddurchgangs in der ICE Hockey League gekürt. Nebenbei lösten die Foxes durch einen Shut-out-Heimsieg gegen Villach das Ticket für die Champions Hockey League.

Villach war für den HC Bozen im vorletzten Spiel des Grunddurchgangs kein Gradmesser. Die Kärntner hatten gegen befreit aufspielende Südtiroler von Anfang an keine Chance und hechelten 60 Minuten lang hinterher. Am Ende stand für Bozen ein 5:0- Sieg zu Buche. Damit steht fest, dass der HCB mit vier Extrapunkten in die Pick Round, die am 13. Februar beginnt, starten wird. Zudem dürfen die Foxes im Herbst an der Champions Hockey League teilnehmen – vorausgesetzt die nächste Edition fällt nicht wieder dem Coronavirus zum Opfer.


Bozen war Villach in sämtlichen Belangen überlegen. Die Gäste versuchten sich zwar zu wehren, doch die Foxes zeigten sich unbeeindruckt und waren zudem sehr konzentriert. Nachdem Dan Catenacci noch an Alexander Schmidt gescheitert war (2.), brachte Stefano Giliati die Hausherren – nach überragender Vorarbeit von Angelo Miceli – in Führung (12.). Der HCB blieb tonangebend und Matteo Pietroniro traf im Powerplay den Pfosten. Sekunden später jubelte Dan Catenacci, der von Dustin Gazley glänzend im Slot in Szene gesetzt wurde, über das 2:0 (14.).

Fünf Mal wurde Alexander Schmidt (er bekam den Vorzug gegenüber Neuzugang und Ex-HCB-Goalie Jakub Sedlakec) von den Südtirolern überwunden. © VANNA ANTONELLO


Überhaupt war Gazley der beste Mann auf dem Eis. Immer wieder ließ der kanadische Center seine unbestrittene Klasse aufblitzen, so auch bei einer Doppelchance von Brett Findlay und Karl Stollery im Mitteldrittel. Zuvor hatte Luca Frigo mit einem Distanzschuss den dritten HCB-Treffer erzielt, wobei Goalie Schmidt nicht gut aussah (25.). Als Miceli noch vor der letzten Drittelpause zum 4:0 einschob, war das Match gelaufen. Das Schlussdrittel wurde zum Schaulaufen der Bozner Cracks, wobei Gazley nach Vorlage von Frigo zum 5:0-Endstand traf (48.).

Das letzte Spiel des Grunddurchgangs findet am Sonntag (16.30 Uhr) in Linz statt. Bedeutung hat das Match allerdings keine mehr, denn der HCB ist fix Erster und Linz kommt vom letzten Platz ebenfalls nicht mehr weg.
HCB Südtirol Alperia – Villacher SV 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)
HCB: Irving (Fazio); Fournier-Plastino, Robertson-Di Perna, Stollery-Youds, Pietroniro; Frank-Findlay-Gazley, Halmo-Catenacci-Bardaro, Frigo-Bernard-Insam, Giliati-Alberga-Miceli, Deluca.

VSV: Alexander Schmidt (Sedlacek); Zauner-Allard, Kevin Schmidt-Bacher, Wolf-Mangene; Brunner-Maxa-Kornelli, Krastenbergs-Gill-Kosmachuk, Pollastrone-Collins-Ulmer, Wohlfahrt-Tschurnig-Urbanek.

Tore: 1:0 Giliati (11.11), 2:0 Catenacci (13.19), 3:0 Frigo (24:28), 4:0 Miceli (27:30), Gazley (47.31)
ICE: Die weiteren Ergebnisse vom Freitag
Wien – Klagenfurt 2:3
1:0 Peter (3.22), 2:0 Hartl (18.03), 2:1 Witting (20.29), 2:2 Petersen (29.12), 2:3 Stong (40.34)

Graz – Dornbirn 1:7
0:1 Rapuzzi (0.31), 1:1 Cameranesi (3.12), 1:2 Jevpalos (6.42), 1:3 Yogan (8.34), 1:4 Romig (18.43), 1:5 Rapuzzi (34.27), 1:6 Luciani (37.37), 1:7 Rapuzzi (44.21)

Bratislava – Salzburg 2:3
0:1 Ortega (25.27), 0:2 Thaler (26.50), 1:2 Hults (34.07), 2:2 Buc (50.22), 2:3 Rauchenwald (52.51)

Innsbruck – Linz 2:4
1:0 Sideroff (0.39), 1:1 Lebler (3.27), 1:2 Hytönen (20.46), 2:2 Herr (33.35), 2:3 Kozek (46.41), 2:4 Brucker (47.28)
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. HCB Südtirol3927012126:7582
2. Klagenfurter AC3925014120:7977
3. Fehervar AV193925014135:11374
4. Vienna Capitals4024016129:10969
5. EC Salzburg3921018116:10266
6. Dornbirn Bulldogs3920019117:10758
7. Graz 99ers3917022106:13150
8. Bratislava Capitals391702299:12750
9. HC Innsbruck3915024124:13747
10. Villacher SV391402590:12941
11. EHC Linz391002978:13131

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210