h Eishockey

Die "Azzurri" bejubeln den zweiten Sieg in Budapest (Fotos: Laszo Mudra) Diego Kostner zeigte erneut eine starke Leistung Die Südtiroler Diego Kostner und Anton Bernard

Eishockey-WM: Italien auch gegen Japan ohne Mühe

Am zweiten Spieltag der Weltmeisterschaft der I. Division in Budapest hat das „Blue Team“ seinen zweiten Sieg eingefahren. Dave Borelli, Doppeltorschütze Pat Iannone und Armin Hofer führten Italien zum 4:1-Erfolg gegen Japan und gleichzeitig auf den ersten Platz des Klassements. Am Mittwoch wartet Großbritannien als nächster Gegner.

Nach dem souveränen 4:0 am Sonntag zum Auftakt gegen Südkorea setzten sich die „Azzurri“ nur 24 Stunden später gegen Japan ähnlich klar durch. Zwar boten die Jungs von Trainer Tom Pokel kein Offensivspektakel, doch durch den „Dreier“ gegen die Asiaten ziehen sie, zumindest vorübergehend, an die Tabellenspitze.

Das italienische Team, das erneut ohne den angeschlagenen Scandella antrat, ging bereits nach 1.23 Minuten durch Dave Borelli in Führung. Zwar drückten Helfer und Co. auch in der Folge aufs Gaspedal, Tore fielen bis zur Pause allerdings keine mehr.


Entscheidung im zweiten Drittel

Dafür traf Armin Hofer zur Hälfte des Spiels mit seinem ersten WM-Tor zum 2:0. Im Anschluss verstrichen nur wenige Minuten, ehe sein Teamkollege vom HC Pustertal, Pat Iannone, auf 3:0 stellte. Er war auch nach 45.25 Minuten zur Stelle, als der japanische Goalie einen Schuss von Hofer abprallen ließ und er die Hartgummischeibe reaktionsschnell über die Linie drückte. Anders als gegen Südkorea sollte es diesmal aber für Torhüter Adam Dennis nicht zum Shutout reichen. Nach exakt 108 Minuten und 7 Sekunden fing er sich den ersten Treffer im Turnier ein. Go Tanaka gab dem neuen Dornbirn-Schlussmann das Nachsehen und fixierte gleichzeitig den 4:1-Endstand.

Am Dienstag wird in Budapest ein Ruhetag abgehalten, danach wartet auf die Italiener am Mittwochnachmittag (Beginn 16 Uhr) mit Großbritannien ein weiterer durchaus schlagbarer Gegner.


Italien- Japan 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)

Italien : Adam Dennis (Andreas Bernard); Christian Borgatello, Alexander Egger, Dan Sullivan, Trevor Johnson, Armin Hofer, Stefano Marchetti, Armin Helfer, Andrea Ambrosi; Markus Gander, Anton Bernard, Marco Insam, Nate Di Casmirro, Dave Borrelli, Rob Sirianni, Nicola Fontanive, Diego Kostner, Pat Iannone, Vince Rocco, Luca Felicetti
Coach: Tom Pokel

Japan : Yutaka Fukufuji (Michikazu Hata), Aaron Keller, Ryo Hashimoto, Shinya Yanadori, Yosuke Haga, Kotaro Yamada, Makoto Kawashiwa, Kazumasa Sasaki; Takahito Suzuki, Ryo Tanaka, Takuro Yamashita, Takuma Kawai, Go Tanaka, Shuhei Kuji, Hiroshi Sato, Kohei Mitamura, Hiroki Ueno, Yuto Osawa, Kenta Takagi, Naoto Mizuuchi, Seiji Takahashi
Coach: Mark Mahon

Schiedsrichter : Bergamelli (FRA), Sergeev (RUS), Hull (CAN), Waldejer (NOR)

Tore : 1:0 Dave Borrelli (01.23), 2:0 Armin Hofer (28.58), 3:0 Pat Iannone (34.54), 4:0 Pat Iannone (45.25), 4:1 Go Tanaka (48.07)

Torschüsse : Italien 35 (20,13, 2), Japan 23 (5, 6, 12)



Ergebnisse Eishockey-WM, Division I, Gruppe A - Budapest (HUN)

1. Spieltag, Sonntag, 14. April 2013
Japan - Kasachstan 2:5 (1:1, 1:2, 0:2)
Südkorea - Italien 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)
Großbritannien - Ungarn 2:4 (1:0, 1:3, 0:1)

2. Spieltag, Montag, 15. April 2013
Italien - Japan 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)
Kasachstan - Großbritannien 5:0 (2:0, 1:0, 2:0)
Ungarn - Südkorea 4:5 n.P. (3:0, 1:1, 0:3, 0:0)


Die Tabelle:

1. Kasachstan6 Punkte (10:2)
2.Italien 6 (8:1)
3. Ungarn4 (8:7)
4. Südkorea2 (4:9)
5. Japan 0 (3:9)
6. Großbritannien 0 (2:9)



Das restliche WM-Programm der Italiener:


Mittwoch, 17. April 2013, 16 Uhr: Italien - Großbritannien
Freitag, 19. April 2013, 19.30 Uhr: Ungarn - Italien
Samstag, 20. April 2013, 16 Uhr: Italien - Kasachstan




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..