h ICEHL

Dichtes Gedränge vor Kevin Boyle. © Petutschnig

Foxes rutschen mit Pleite ins neue Jahr

Anstatt mit einem standesgemäßen Sieg ins neue Jahr zu rutschen, kassierte der HCB Südtirol Alperia am Donnerstagabend gegen den Villacher SV eine äußerst bittere Niederlage.

Chauffierte Greg Ireland den HCB jüngst in etwas ruhigere Gewässer, so verliefen die letzten Tage im Villacher Vereinshaus aus mehreren Gründen turbulent. Obwohl die Adler das letzte Spiel gegen Olimpija Ljubljana mit 4:2 gewannen, sitzt der Stachel nach der 1:9-Derbyschmach gegen den EC KAC immer noch tief. Zudem sorgte die Causa um Derek Joslin, der im oben erwähnten Spiel Opfer rassistischer Beleidigungen wurde, für Unruhe. Davon unbeeindruckt spielten die Österreicher befreit auf. Die Füchse begannen ihrerseits stark, ließen dann aber ebenso stark nach und gaben das Spiel nach dem zwischenzeitlichen 3:0 noch aus der Hand. Villach triumphierte mit 4:3 nach Verlängerung.


Nach den Erfolgen über Innsbruck und Dornbirn kassierte die Ireland-Truppe somit wieder einen Dämpfer. Die Handschrift des Kanadiers wird zwar langsam erkennbar, dennoch schleichen sich zu oft Aussetzer ein, die uncharakteristisch für die Weiß-Roten sind. Jedenfalls stach in Kärnten nicht der zuletzt so starke Mike Halmo, sondern Angelo Miceli heraus. Der Italo-Kanadier eröffnete mit zwei haargenauen Schlagschüssen den Torreigen. Darüber hinaus hatte Daniel Frank Grund zum Jubeln, traf er doch erstmals nach 68 Tagen. Im Mittelpunkt stand an diesem Abend jedoch der Einbruch nach der 3:0-Führung. Plötzlich fehlte die Intensität, die Konzentration. Und so stellte Villach das Spiel nicht unverdient noch auf den Kopf.


Weiter geht’s für den HCB am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei Olimpija Ljubljana. Die Slowenen sind nach einem starken Saisonstart zuletzt ins Taumeln geraten, sechs der letzten sieben Partien gingen verloren. Das Hinspiel hatten Wade Murphy & Co. mit 6:2 gewonnen.

Die Höhepunkte

Miceli zum ErstenVSV-Goalie Andreas Bernard wird in den Startminuten warmgeschossen – und hält zunächst dicht. Als der unbedrängte Angelo Miceli im Powerplay das Kreuzeck anvisiert, ist er jedoch machtlos.
Miceli zum ZweitenWenige Minuten nach dem Start des Mitteldrittels entläuft Miceli auf der linken Seite, holt zum Schlagschuss aus und trifft mit einem Knaller in den Winkel.
Frank-Torsperre brichtNach 68 Tagen trifft Daniel Frank: Der 27-Jährige bestraft einen Bernard-Abpraller und schiebt ins leere Tor ein. Das letzte Mal jubelte Frank am 24. Oktober bei den Bratislava Capitals.
Ablenk-FotokopieBinnen 98 Sekunden reißt es die 620 VSV-Fans zwei Mal aus den Sitzen, als Anton Karlsson und Travis Oleksuk mit zwei Ablenkern das Spiel wieder spannend machen.
DeHaas-AussetzerRund elf Minuten vor Schluss leistet sich James DeHaas in der eigenen Zone einen fatalen Aussetzer, den Benjamin Lanzinger nach schöner Kombination bestraft.
Sudden DeathIn der Verlängerung vertändelt Dan Catenacci leichtfertig den Puck, John Hughes bedankt sich und assistiert mustergültig Chris Collins, der das Spiel per Direktschuss entscheidet.
EC Grand Immo VSV – HCB Südtirol Alperia 4:3 n.V.
VSV: Andreas Bernard (Schmidt); Fraser-Brunner, Joslin-Lindner, Zauner-Moderer, Bacher; Krastenbergs-Collins-Hughes, Richter-Oleksuk-Kosmachuk, Karlsson-Rauchenwald-Lanzinger, Rebering-Maxa-Broda, Pilloni.
Trainer: Daum

HCB: Boyle (Fazio); Plastino-Maione, DeHaas-Lowe, Trivellato-Tauferer; Halmo-Catenacci-Ciampini, Frank-Findlay-Gazley, Frigo-Anton Bernard-Miceli, Insam-Alberga-Glück, Mizzi.
Coach: Ireland

Tore: 0:1 Miceli (11.46), 0:2 Miceli (22.43), 0:3 Frank (30.52), 1:3 Karlsson (31.42), 2:3 Oleksuk (33.20), 3:3 Lanzinger (51.20), 4:3 Collins (64.43)

Zuschauer: 620
ICE Hockey League:
HC Innsbruck – HC Pustertal 2:4
Tore: 0:1 Mantinger (3.36), 1:1 Mader (5.17), 1:2 Stukel (24.17), 1:3 Stukel (42.13), 2:3 Jakubitzka (49.47), 2:4 Harju (54.03)
Zuschauer: 1000

Orli Znojmo – Graz 99ers 3:4 n.P.
Tore: 0:1 Martin (1.54), 1:1 Matus (11.46), 1:2 Ograjensek (19.13), 1:3 Schiechl (27.50), 2:3 Sedlak (36.16), 3:3 Ahl (59.11); entscheidender Penalty: Blood
Zuschauer: 1000

Red Bull Salzburg – Dornbirn Bulldogs 3:1
Tore: 1:0 Heinrich (21.16), 1:1 Macierzynski (26.21), 2:1 Huber (36.41), 3:1 Brennan (56.41)
Zuschauer: 500

AV Fehervar – Vienna Capitals 3:1
Tore: 1:0 Nilsson (4.14), 1:1 Bauer (18.21), 2:1 Hari (38.19), 3:1 Petan (39.54)
Zuschauer: 2489

Olimpija Ljubljana – EC KAC 1:5
Tore: 0:1 Postma (4.11), 0:2 Haudum (8.38), 0:3 Bischofberger (14.22), 0:4 Ganahl (24.53), 1:4 Erving (48.42), 1:5 Kraus (52.06)
Zuschauer: 632

Die Tabelle:


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH