h Deutschland

Die Eisbären Berlin stehen im Finale und treffen dort auf © FIRO/SID

DEL-Finale: Eisbären treffen auf Grizzlys

Die Eisbären Berlin spielen zum elften Mal in einer Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga um den Meistertitel. Der siebenmalige deutsche Meister gewann am Freitag das entscheidende Playoff-Halbfinale gegen den ERC Ingolstadt mit 4:2.

John Ramage (31. Minute), Ryan McKiernan (37.) und Matthew White (50.) drehten das Spiel, nachdem Ingolstadt durch den früheren Berliner Louis-Marc Aubry (24.) in doppelter Überzahl und Ryan Kuffner (28.) in Führung gegangen war. Giovanni Fiore (58.) entschied das Spiel zwei Minuten vor dem Ende endgültig für Berlin.


Im Showdown am Freitag war die Partie erneut von Beginn an ausgeglichen. Im Mittelabschnitt dominierte dann zunächst Ingolstadt, ehe Defensivschwächen die Eisbären zurückbrachten. Der Favorit aus Berlin nutzte dieses Momentum, machte im Schlussdrittel noch einmal mächtig Druck und wurde durch die Entscheidung belohnt.

Die Finalspiele gegen Grizzlys Wolfsburg, die sich am späten Freitagabend gegen Adler Mannheim durchsetzten, beginnen am Sonntag (14.30 Uhr). Der neue Meister soll spätestens in einer Woche feststehen. Wegen der aufgrund der Coronavirus-Pandemie stark verkürzten Saison werden die Playoffs nur im best-of-three- statt im best-of-seven-Modus gespielt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos