a DFB-Pokal

Oscar Wendt, Raffael und Thorgan Hazard trafen für Gladbach, was das Zeug hielt. © APA/afp / CARMEN JASPERSEN

11:1-Sieg: Gladbach nimmt Fünftligisten auseinander

Fünftlistig BSC Hastedt konnte einem leidtun: In der ersten Runde des DFB-Pokals gingen die Bremer gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit 1:11 unter.

Raffael (15., 31., 66.), Rekordzugang Alassane Plea (8., 50., 78) und Thorgan Hazard (2., Foulelfmeter, 42., 84.) schnürten jeweils einen Dreierpack. Die übrigen Tore für haushoch überlegene Gladbacher erzielten Florian Neuhaus (39.) und Jonas Hofmann (56.). Dynar Kücük markierte kurz vor dem Ende den umjubelten Ehrenreffer (88.).

Ansonsten bot der Sonntag keine großen Pokal-Aufreger: Die Bundesligisten Fortuna Düsseldorf (5:0 gegen TuS Rot-Weiß Koblenz), RB Leipzig (3:1 gegen Viktoria Köln) und Hannover (6:0 gegen Karlsruhe) hatten bei ihren Aufgaben keinerlei Schwierigkeiten. Einzig und alleine Augsburg musste zittern: Gegen Regionalligist Steinbach reichte es am Ende aber doch zu einem 2:1-Sieg.


Sonntag, 19.08.2018
1. FC Lok Stendal – Arminia Bielefeld 0:5 (0:1)
TSV Steinbach – FC Augsburg 1:2 (0:1)
Rot-Weiß Koblenz – Fortuna Düsseldorf 0:5 (0:4)
SC Weiche Flensburg 08 – VfL Bochum 1:0 (1:0)
Ch. Leipzig– Jahn Regensburg 2:1 (0:1)
BFC Dynamo – 1. FC Köln 1:9 (1:4)
SSV Jeddeloh II – 1. FC Heidenheim 2:5 (0:3)
Viktoria Köln – RB Leipzig 1:3 (1:0)
Karlsruher SC – Hannover 96 0:6 (0:3)
TSV 1860 München – Holstein Kiel 1:3 (1:0)
FC CZ Jena – 1. FC Union Berlin 2:4 (2:3)
BSC Hastedt – Bor. Mönchengladbach 1:11 (0:6)

Autor: sid/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210