a Deutschland

Ermin Bicakcic brachte starke Hoffenheimer per Kopf in Führung. © APA/afp / DANIEL ROLAND

Die Bayern sind doch zu schlagen: 1. Niederlage 2020

Ganz ohne Niederlage kommen die bis dato heuer unbesiegten Bayern doch nicht durch 2020: Die TSG 1899 Hoffenheim hat dem FC Bayern München die erste Niederlage des Jahres beigebracht.

In einem mitreißenden Spiel der Fußball-Bundesliga gewannen die Gastgeber am Sonntag gegen den deutschen Rekordmeister 4:1 (2:1). Ermin Bicakcic (16.) und Munas Dabbur (24.) schossen Hoffenheim früh 2:0 in Führung.


Nach dem Treffer von Joshua Kimmich (36.) keimte wieder Hoffnung bei den Bayern auf, die nur rund 60 Stunden nach dem Gewinn des europäischen Supercups teilweise müde wirkten.

Andrej Kramaric besiegelte mit seinen Treffern zum 3:1 (77.) und per Foulelfmeter zum 4:1 (90.+2) die erste Pleite der Münchner nach 21 Bundesligaspielen und 32 Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage.

Freiburg verpasst Traumstart
Der SC Freiburg hat einen möglichen Traumstart in der Fußball-Bundesliga knapp verpasst. Das Team von Trainer Christian Streich, das zum Auftakt 3:2 in Stuttgart gewonnen hatte, kam am Sonntagabend trotz früher Führung und klarer Überlegenheit gegen den VfL Wolfsburg nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Drei Punkte wären in der hitzigen Begegnung bei klarem Chancenplus durchaus möglich gewesen. Doch aufgrund der fehlenden Effizienz konnte Josip Brekalo (42.) mit einer der wenigen VfL-Gelegenheiten die SC-Führung von Nils Petersen (11.) ausgleichen.

Bereits am Samstagnachmittag hatte Borussia Dortmund eine Niederlage in Augsburg hinnehmen müssen. Die Spielberichte vom Samstag gibt es hier.

Autor: am/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210