a Deutschland

Marco Reus war der tragische Held in Dortmund. © APA/afp / INA FASSBENDER

Die Bayern-Verfolger patzen

Borussia Dortmund hat seine Aufholjagd Richtung Tabellenspitze durch einen fahrlässigen Umgang mit Torchancen selbst ins Stocken gebracht.

Beim 1:1 gegen den Tabellenletzten FSV Mainz 05 verschenkte der BVB am Samstag trotz drückender Überlegenheit zwei Punkte im Titelkampf. Mainz holte im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Bo Svensson mit Glück und einem starken Torhüter Robin Zentner den ersten Punkt, der die 05er zumindest für eine Nacht auf Platz 17 bringt.


Der BVB hatte eine Vielzahl von Gelegenheiten, aber das Führungstor schoss sensationell Levin Öztunali (58.) für Mainz. Thomas Meunier (73.) gelang der Ausgleich, anschließend schoss Marco Reus für die Dortmunder einen Foulelfmeter neben das Tor (75.).

Auch Leipzig lässt Punkte liegen
RB Leipzig hat den Sprung auf Platz eins auch im zweiten Anlauf verpasst. Der Tabellenzweite spielte nur 2:2 beim VfL Wolfsburg und scheint die aktuelle Schwächephase des FC Bayern München einfach nicht ausnutzen zu können. Schon vor einer Woche ließ RB beim 1:3 gegen Borussia Dortmund die Chance aus, den deutschen Serienmeister in der Tabelle zu überholen.

Marcel Sabitzer (rechts) & Co. kamen gegen Wolfsburg nicht über ein Remis hinaus. © APA/afp / FABIAN BIMMER

Dabei brachte der Franzose Nordi Mukiele die Leipziger schon nach vier Minuten in Führung. Mit ihrem bislang schnellsten Tor in dieser Saison belohnte sich die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann für eine dominante Anfangsphase. Doch so überzeugend die Gäste begonnen hatten, so stark bauten sie während der ersten Halbzeit auch wieder ab. Das nutzten die Wolfsburger zu den Toren von Wout Weghorst (22.) und Renato Steffen (35.), die beide von Yannick Gerhardt vorbereitet wurden. Abwehrspieler Willi Orban gelang in der zweiten Halbzeit wenigstens noch der Ausgleich für RB (54.). Gleich mehrere Chancen auf den Sieg ließen die Leipziger danach ungenutzt.

Bereits am Freitag hatte mit Bayer 04 Leverkusen ein weiterer Bayern-Verfolger gepatzt. Die Werkself verlor bei Union Berlin mit 0:1. Die Münchner könnten am Sonntag (15.30 Uhr) mit einem Sieg gegen Freiburg ihren Vorsprung weiter ausbauen.
Auch Gladbach verpasst Sieg
Im Abendspiel hat Borussia Mönchengladbach kurz vor Schluss den dritten Bundesliga-Sieg in Serie verspielt. Beim 2:2 beim VfB Stuttgart kassierte das Team von Trainer Marco Rose am Samstag den Ausgleich erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit und konnte nach dem Erfolg gegen den FC Bayern in der Vorwoche nicht nachlegen.

Silas Wamangituka verwandelte einen Foulelfmeter für die Schwaben zum Endstand, Nicolas Gonzalez (58.) erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Dank der Treffer von Lars Stindl (35. Minute/Foulelfmeter) und Denis Zakaria (61.) sah Gladbach lange Zeit wie der sichere Sieger aus, bleibt nun aber Tabellensiebter.
Bundesliga, 16. Spieltag: Die Partien vom Samstag
Dortmund – Mainz 1:1
0:1 Öztunali (57.), 1:1 Meunier (73.)

Köln – Hertha 0:0

Hoffenheim – Bielefeld 0:0

Bremen – Augsburg 2:0
1:0 Gebre Selassie (84.), 2:0 Agu (87.)

Wolfsburg – Leipzig 2:2
0:1 Mukiele (5.), 1:1 Weghorst (22.), 2:1 Steffen (35.), 2:2 Orban (54.)

Stuttgart – Gladbach 2:2
0:1 Elfmeter Stindl (35.), 1:1 Gonzalez (58.), 1:2 Zakaria (61.), 2:2 Wamangituka (96.)

SPGUVTVP
1. Bayern München16113248:2536
2. RB Leipzig1695228:1432
3. Bayer Leverkusen1685330:1629
4. Bor. Dortmund1692532:2029
5. 1. FC Union Berlin1677232:2028
6. VfL Wolfsburg1668224:1926
7. Eintracht Frankfurt1668228:2426
8. Bor. M. Gladbach1667330:2625
9. SC Freiburg1665529:2623
10. VfB Stuttgart1657432:2422
11. FC Augsburg1654717:2519
12. Werder Bremen1646619:2418
13. Hertha BSC Berlin1645723:2517
14. 1899 Hoffenheim1644822:3016
15. Arminia Bielefeld16421010:2414
16. 1. FC Köln1626813:2712
17. FSV Mainz 0516141115:347
18. FC Schalke 0416141113:427

Autor: dl/dpa/sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210