a Deutschland

Standen wieder einmal im Mittelpunkt: Erling Braut Haaland und Robert Lewandowski. © ANSA / FRIEDEMANN VOGEL

Dramatische Torgala zwischen Bayern und Dortmund

Mit einem Sieg im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund hat der FC Bayern München seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der deutschen Fußball-Bundesliga ausgebaut. Die Münchner hatten in der hochklassigen Partie aber auch das Glück auf ihrer Seite.

Das Topspiel des 14. Bundesliga-Spieltags zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund geht an den deutschen Rekordmeister. Damit gewannen die Münchner nicht nur zum sechsten Mal in Folge gegen die Borussen, vielmehr konnten sie gleichzeitig auch die Tabellenführung ausbauen. Nach insgesamt 101 Minuten, einem VAR-Eingriff und einem umstrittenen Handelfmeter stand es 3:2 für die Gäste.


Julian Brandt hatte den BVB vor 15.000 Zuschauern früh in Führung gebracht (5.). Lewandowski (9.) und Kingsley Coman (44.) drehten das Spiel vor der Pause. Nach dem Ausgleich durch Erling Haaland (48.) schoss Lewandowski mit seinem 26. Treffer im 25. Pflichtspiel gegen seinen Ex-Club den Sieg für die Münchner heraus.

Umstrittener Elfmeter entscheidet das Spiel
Es wurde bei Wind und Dauerregen von Beginn an das erhofft rasante Spiel mit vielen Torszenen. Was allerdings auch von teilweise erschreckend schwachen Defensiven begünstigt wurde. Regelmäßig kam es aufgrund von Aussetzern zu gefährlichen Szenen vor den Toren. Es entwickelte sich ein offenerer Schlagabtausch. Beide Teams spielten relativ ungehemmt auf Sieg.

Die spielentscheidende Szene: Lewandowski am Punkt. © APA/afp / INA FASSBENDER

Doch dann geriet der VAR in den Mittelpunkt. Mats Hummels berührt den Ball im Strafraum der Borussia mit dem Ellebogen. Felix Zwayer entscheidet schließlich auf Elfmeter. Lewandowski fixierte damit den Sieg der Bayern im Topspiel (78.). BVB-Trainer Marco Rose echauffierte sich so sehr, dass er Gelb-Rot sah.

In der Tabelle rangieren die Münchner nun mit vier Punkten Vorsprung auf Platz 1. Borussia Dortmund folgt dahinter, Bayer Leverkusen lauert auf Rang 3. Am Mittwoch erwartet der FC Bayern am letzten Spieltag der CL-Gruppenphase Barcelona, Dortmund ist hingegen ohne Chance auf das Achtelfinale gegen Besiktas gefordert.
Ergebnisse & Tabelle

Begegnungen
  • 04.12.21

    Bor. Dortmund

    2 : 3

    Bayern München

  • 04.12.21

    Bayer Leverkusen

    7 : 1

    Greuther Fürth

  • 04.12.21

    1. FC Union Berlin

    2 : 1

    RB Leipzig

  • 04.12.21

    Bor. M. Gladbach

    0 : 6

    SC Freiburg

  • 04.12.21

    VfB Stuttgart

    2 : 2

    Hertha BSC Berlin

  • 04.12.21

    1899 Hoffenheim

    3 : 2

    Eintracht Frankfurt

  • 04.12.21

    FSV Mainz 05

    3 : 0

    VfL Wolfsburg

  • 04.12.21

    FC Augsburg

    2 : 3

    VfL Bochum

  • 04.12.21

    Arminia Bielefeld

    1 : 1

    1. FC Köln



SPGUVTVP
1. Bayern München14111245:1534
2. Bor. Dortmund14100435:2230
3. Bayer Leverkusen1483335:1927
4. SC Freiburg1474325:1325
5. 1899 Hoffenheim1472530:2223
6. 1. FC Union Berlin1465322:2023
7. FSV Mainz 051463520:1421
8. VfL Wolfsburg1462615:2020
9. 1. FC Köln1447323:2319
10. VfL Bochum1461715:2219
11. RB Leipzig1453625:1818
12. Eintracht Frankfurt1446418:2018
13. Bor. M. Gladbach1453618:2418
14. Hertha BSC Berlin1443715:2915
15. VfB Stuttgart1435620:2514
16. FC Augsburg1434714:2513
17. Arminia Bielefeld1417610:2010
18. Greuther Fürth14011312:461



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH