a Frauenfussball

Anna Katharina Peer half zwischen den Pfosten aus (Foto: Mottes)

Stürmerin pariert und führt Unterland zum Derbysieg

Ein Kuriosum in der Serie B der Frauen: Die Unterland Damen setzten im Auswärtsspiel bei Clarentia Trient eine Stürmerin als Torhüterin ein - und holten den nächsten Dreier.

Da Nationaltorhüterin Katja Schroffenegger angeschlagen passen musste, zog sich kurzerhand Anna Katharina Peer die Handschuhe an. Peer ist gelernte Angreiferin. Dass sie jedoch auch auf der Linie zu glänzen vermag, mussten die Trientner Gegenspielerinnen rasch anerkennen. Nachdem Ferraris und Ernandes Unterland mit 2:1 in Führung gebracht hatten, hielt Peer den Derbysieg fest. In der Tabelle steht ihr und ihren Mitspielerinnen nun der vierte Rang zu Buche.

An Position acht wird hingegen der SSV Brixen OBI geführt, der zuhause beim 3:0 gegen Jesina voll und ganz zu überzeugen wusste. Bielak und Doppeltorschützin Reiner führten die Eisacktalerinnen zum vierten Saisonsieg.

Autor: sportnews