i Handball

Zeigte gegen Ariosto Ferrara eine starke Vorstellung: Gianna Babbo.

Brixner Handballerinnen verlieren den Saisonauftakt knapp

Die A1-Meisterschaft der Handballerinnen ist am Sonntag für die Spielerinnen vom SSV Brixen mit einer Niederlage gestartet. Gegen Ariosto Ferrara unterlagen die Eisacktalerinnen knapp mit 22:23.

Ariosto Ferrara zählt heuer zu den Titelkandidaten, weshalb die Auswärts-Niederlage nicht das Ende der Welt sein sollte. „Wir haben ein paar Abwehrfehler gemacht, die wir nicht machen müssen, es ist nicht alles rund gelaufen, aber darauf können wir bauen“, analysierte der zufriedene Coach Hubert Nössing auf Nachfrage der Dolomiten.

Zwei Ferrara-Spielerinnen waren den Brixnerinnen ein Dorn im Auge: Die kubanische Junioren-Nationalspielerin Nahomi Marquez wirbelte im Angriff und machte hinten dicht: Sie zeigte große Klasse bei ihrem A1-Debüt. Die Torfrau von Ariosto Ferrara, Antonella Piantini, ist für den SSV Brixen ein bekanntes Gesicht. Vor 2 Saisonen spielte sie noch in der Domstadt, gegen ihren Ex-Klub parierte sie einige Unhaltbare.

Im Angriff der Brixnerinnen stach Giana Babbo hervor: Mit 10 Treffern versenkte sie fast die Hälfte der Brixner Tore im Netz von Piantini. Trotzdem hat es nicht gereicht. „In solchen Spielen entscheiden Kleinigkeiten“, meinte Nössing. Am Samstag wollen es die Brixnerinnen besser machen: Um 19 Uhr treffen sie in Brixen auf Nuoro, die ebenfalls noch punktelos sind.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210