i Handball

Liegt mit Knöchelbruch im Krankenhaus: Alex Wiedenhofer. (Foto: Facebook)

Eppan-Spieler mit kurioser Verletzung

Dass Handball kein Sport für Weicheier ist, ist kein Geheimnis. Auch dass es immer wieder schwere Verletzungen gibt, ist leider so. Eppan-Nachwuchstalent Alex Wiedenhofer wurde aber nicht das Spiel gegen Mezzocorona zum Verhängnis, sondern der Parkplatz vor der Halle.

Knapp, mit 23:22 Toren, gewannen die Eppaner am Samstagabend das Nachbarschaftsduell gegen Mezzocorona. Im Einsatz war auch der 18-jährige Nachwuchsspieler Alex Wiedenhofer. Als er sich auf den Heimweg machte, war der Sohn von Ex-Bozen-Spieler Thomas Wiedenhofer noch gesund. Keine zehn Minuten später lag der junge Eppaner schreiend auf dem Parkplatz vor der Halle in Mezzocorona. Was war passiert?

Wiedenhofer war auf dem eisigen Boden ausgerutscht und so unglücklich umgeknickt, dass sein Knöchel brach. Seine Teamkollegen dachten zunächst noch an einen Scherz. Doch bald wurde klar, dass es den jungen Handballer schlimm erwischt hatte. Am Montag wurde Wiedenhofer operiert und Eppan muss vorerst ohne sein Nachwuchstalent auskommen.


SN/cst

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210