i Handball

Vor vollen Rängen wussten die Azzurri in Meran zu begeistern.

Italien siegt auch im zweiten Match in Meran

Am Dienstag hat in Meran das erste Freundschaftsspiel der italienischen Handball-Nationalmannschaft gegen die Schweiz stattgefunden. Einen Tag später wiederholte sich das Spektakel vor rund 750 Fans und erneut behielten die Azzurri die Oberhand.

Mit 26:20 hat Italien die Eidgenossen am Mittwoch in die Schranken gewiesen. Entscheidender Mann war Torhüter Domenico Ebner, wie Trainer Riccardo Trillini festhielt: „Ein großartiger Ebner und eine gute Verteidigung haben es möglich gemacht, nur 20 Gegentore zu kassieren. Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft.“


Bereits am Dienstag hatten die Azzurri gegen die Schweizer gewonnen. Im Gegensatz zum Vortag war das Duell am Mittwoch deutlich ausgeglichener – zumindest eine Hälfte lang. Zur Pause stand es 11:11-Unentschieden, ehe Italien nach dem Seitenwechsel auf und davon zog. Am Donnerstag findet das dritte und letzte Testspiel gegen die Eidgenossen statt (15 Uhr).

Italien – Schweiz 26:20
Italien: Ebner, Colleluori, Martelli, Prantner L. 1, Bulzamini 4, Nardin 2, Dapiran 1, Savini 4, Kasa, Mengon M. 3, D’Antino 3, Bortoli 1, Mengon S. 1, Oppedisano 2, Marrochi 2, Parisini 1, Prantner M.
Trainer: Riccardo Trillini

Schweiz: Portner, Wipf, Schmid 2, Meister 3, Tynowski 4, Lier 2, Kuttel, Markovic, Leopold 1, Parkhomenko 1, Idrizi, Willeke, Laube 1, Rellstab, Bamert 5, Weingartner 1
Trainer: Michael Suter

Schlagwörter: Handball Meran Italien Schweiz

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH