i Handball

Mario Sporcic und der SSV Bozen verloren gegen Pressano. © FIGH

Kurzes Pokalabenteuer für Bozen

Für den SSV Bozen ist die Mission Titelverteidigung des Italienpokals bereits im Viertelfinale gescheitert. Gegen Pressano mussten sich die Weiß-Roten mit 24:32 geschlagen geben und treten somit bereits am Freitag die Heimreise aus Salsomaggiore Terme an.

Auch gegen Pressano musste sich der SSV Loacker Bozen Volksbank wie schon zuletzt in der Meisterschaft mit Anlaufschwierigkeiten plagen und lag nach vier Minuten bereits mit 0:3 zurück. Beim Stand von 12:16 ging es in die Halbzeitpause.


Nach dem Seitenwechsel scheiterte der SSV Loacker Bozen Volksbank immer wieder an ein und derselben Person: Nikolaos Loizos zeigte im Kasten von Pressano eine starke Vorstellung und war mit 18 Paraden einer der besten auf dem Parkett. Er war eine der Schlüsselfiguren, die es den Trentinern ermöglichte, doch deutlich davonzuziehen. In der 37. Minute stellte Dainese wieder eine Fünf-, in der 48. Minute war es durch Sontacchi sogar schon eine Sieben-Tore-Führung.

Darauf fand der SSV Bozen keine passende Antwort mehr. Pressano ließ sich den deutlichen Vorsprung nicht mehr nehmen und so mussten sich die Weiß-Roten deutlich mit 24:32 geschlagen geben.

Auch die Brixner Damen sind draußen
Auch die Brixner Damen sind ausgeschieden. Die Domstädterinnen verloren ihr Viertelfinale gegen Mestrino überraschenderweise mit 20:22. Die Brixnerinnen erwischten keinen guten Tag und blieben vor allem in der 1. Halbzeit unter ihren Möglichkeiten.

Autor: pm/dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210