i Handball

Meran-Trainer Jürgen Prantner bleibt der Finaleinzug verwehrt. © Social Media / FIGH

Meran muss sich Sassari beugen

Als einzige Südtiroler Mannschaft hatte es Meran in das Halbfinale der Coppa Italia geschafft. Dort mussten die Passerstädter am Samstag aber die Segel streichen.

Am Freitagabend hatte Meran gegen Pressano den Einzug in das Halbfinale der Coppa Italia der Männer fixiert – als einzige Mannschaft aus Südtirol. Dort trafen die Black Devils am Samstag auf Sassari, das in der Serie-A-Tabelle auf dem 3. Rang liegt.


Schlussendlich behielten die Sarden die Oberhand, knapp aber doch mit 31:27. Sassari steigt damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in das Finale der Coppa Italia auf. Meran hingegen kann sich mit dem Fakt trösten, dass man als einziger Südtiroler Verein überhaupt den Einzug in das Halbfinale schaffte. Es dürfte der Mannschaft von Jürgen Prantner im Moment aber nur ein schwacher Trost sein.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH