i Frauen

Brixner Neuzugang Giada Babbo © Facebook / V&G Shoots & Sports

Meisterschaftsbeginn für die Handballerinnen

Am Samstag beginnt die Serie A1-Meisterschaft. Alle Augen sind dabei auf den SSV Brixen Südtirol gerichtet.

Bei den Brixnerinnen hat sich im Sommer einiges getan, mit Magdalena Wassermann, Antonella Piantini, Sarah Mauroner und Johanna Huber haben vier Stammspielerinnen ihre Karriere beendet. Im Gegenzug sind mit dem Eigengewächs Roberta Demaku, Giada Babbo (Conversano), Linda Rier (SSV Taufers), Tanja Luterotti und Violetta Vegni (beide SSV Bozen) fünf neue Spielerinnen in den Kader geholt worden.

Viel erwarten sich die Brixen-Fans von Giada Babbo, die Nationalspielerin bringt die Erfahrung von Vizemeister Conversano mit. Brixen peilt in der anstehenden Saison Platz vier an, im Vorjahr kam das Team von Trainer Hubert Nössing auf Rang sechs.

Erster Gegner Casalgrande

Im ersten Spiel am Samstag sind die Brixnerinnen zu Gast bei Casalgrande (18.30 Uhr), zum ersten Heimspiel am 22. September empfangen die Brixnerinnen Rekordmeister Cassano.

Die Serie A1 der Frauen ist im Sommer von 12 auf 10 Teams geschrumpft, u.a. durch den Rückzug von Conversano. Hier die zehn Mannschaften im Überblick: Brixen Südtirol, Ariosto Ferrara, Oderzo, Brescia, Leno, Salerno, Flavioni, Cassano, Casalgrande und Dossobuono.

Herren: Heimspiele für Südtiroler Klubs

Bei den Herren steht am Wochenende der zweite Spieltag der A1 auf dem Programm. Bozen empfängt am Samstag Siena (19 Uhr), Brixen spielt zu Hause gegen Conversano (19 Uhr), und in Meran ist Tabellenführer Metelli Cologne zu Gast (20 Uhr).

Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210