i Handball

Weiter auf der Siegerstraße: SSV Bozen (Foto: Eheim)

Zwei Siege und zwei Niederlagen für die heimischen Handballer

Der neunte Spieltag in der italienischen Handball-Serie-A1 am Samstagabend brachte für die heimischen Clubs viel Licht, aber auch viel Schatten. Titelverteidiger und Tabellenführer SSV Bozen hatte den Tabellenvorletzten Molteno zu Gast, die Bozner machten mit 43:32 kurzen Prozess. Damit bleibt Bozen weiter ohne Niederlage.

Meran musste zu Hause gegen den Tabellenzweiten und Rekordmeister Triest auflaufen. Merans Spielmacher Jan Radojkovic wollte seinem Ex-Klub ein Bein stellen, am Ende aber wurde es eine 25:28 Niederlage.

Der SSV Brixen wollte gegen Cassano Magnago unbedingt gewinnen, denn bei einem Sieg hätten die Eisacktaler Cassano in der Tabelle überholt. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit, Brixen fertigte Cassano eiskalt mit 31:24 ab.

Eppan gilt als heimstarke Mannschaft, wie die jüngsten Siege der Löwen gegen Mezzocorona und Meran beweisen. Mit dem erhofftenHeimsieg gegen Pressano wurde es nichts, das Spiel ging knapp aber doch verloren, mit 18:19.


Der 9. Spieltag im Überblick
Bozen – Molteno 43:32
Meran – Triest 25:28
Brixen – Cassano Magnago 31:24
Eppan – Pressano 18:19
Mezzocorona – Malo 24:22


Tabelle:
1. Bozen 16 Punkte (-1 Spiel)
2. Triest 13
3. Pressano 12
4. Brixen 10
5. Meran 9
6. Cassano Magnago 9
7. Eppan 6 (-1 Spiel)
8. Malo 6
9. Molteno 4
10. Mezzocorona 3

Autor: sportnews