h AlpsHL

Michael Sullmann und Christian Willeit halten dem HCG die Treue. © Studio Kostner

Der HCG-Kader nimmt Konturen an

Der Hockey Club Gherdëina treibt die Kaderplanungen hinsichtlich der neuen Saison in der Alps Hockey League weiter voran. Wie die Furie am Donnerstag bekanntgaben, haben nun auch Christian Willeit und Michael Sullmann ihre Verträge verlängert.

Nach der Verpflichtung von Goalie Colin Furlong und den Verlängerungen von Brad McGowan, Joel Brugnoli und Patrick Nocker ist nun auch der Verbleib von Christian Willeit und Michael Sullmann beschlossene Sache. Der 34-jährige Willeit stieß im Sommer 2018 zum HCG und avancierte sofort zu einem Führungsspieler. Mittlerweile hat der gebürtige Pusterer 119 Spiele für die Furie bestritten und dabei 61 Punkte (7 Tore) gesammelt. Viele davon erzielte er im Powerplay, in dem er in den letzten Jahren stets eine Hauptrolle trug.


Genauso wie Willeit geht auch Sullmann in seine vierte Saison in Rot-Blau. Der 28-Jährige ist seit seiner Ankunft in Gröden stets der beste einheimische Torschütze gewesen. In 108 Partien hat Sullmann 55 Tore erzielt, zudem 70 Assists gespielt und in den letzten beiden Jahren mit Brad McGowan und Matt Wilkins das torgefährlichste Trio der AlpsHL gebildet. Nun kehren die beiden Südtiroler nach Gröden zurück, um an die starken Ergebnisse der letzten Saison anzuschließen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210