h AlpsHL

Axel Kammerer hat künftig in Bruneck das Sagen. © EVL/Gerleigner

Die Wölfe haben einen neuen Coach

Der HC Pustertal hat am Montagvormittag einen neuen Übungsleiter präsentiert. Dieser wurde erst vergangene Woche in seiner deutschen Heimat entlassen und ist hierzulande längst kein Unbekannter.

Rund drei Wochen nach der Trennung von Petri Mattila hat der HC Pustertal mit Axel Kammerer einen neuen Headcoach engagiert. Er folgt auf Matej Hocevar, der die Wölfe die vergangenen Wochen interimistisch betreut hatte.

Der 55-jährige Kammerer stammt aus Bad Tölz, gilt aber als ausgewiesener Südtirol-Kenner, stand er doch zwischen 2014 und 2015 insgesamt 14 Monate lang bei den Broncos Sterzing hinter der Bande.

Davon abgesehen kann sich die Karriere des Oberbayers absolut sehen lassen: 20 Jahre lang spielte der frühere Stürmer auf höchstem Niveau Profi-Eishockey, gehörte zum Besten was die Bundesliga zu bieten hatte. Weltmeisterschaften, Olympische Spiele und die glorreichen Zeiten beim Sportbund Rosenheim – damals an der Seite des heutigen HCP-Sportdirektors Mitch Pohl – sprechen Bände. Anschließend wechselte Kammerer vom Eis auf die Trainerbank, betreute Teams von der DEL bis in die Oberliga. Bis vor 5 Tagen hatte er beim Traditionsklub EV Landshut das Sagen, den er vergangene Saison von der dritten in die zweite Liga führte.

Debüt am Dienstag gegen Cortina
Kammerer wird bereits am Montagabend seine erste Trainingseinheit im Rienzstadion leiten und die Wölfe am Dienstag im Halbfinale der Italienmeisterschaft gegen Cortina coachen. Ihm wird Hocevar zur Seite stehen, der, wie bereits unter Mattila, als Assistent fungiert.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210