h AlpsHL

Ritten gab eine 4:0-Führung beinahe noch aus der Hand. © Oskar Brunner

Ritten mit einem Fuß im Finale – Pustertal muss zittern

Der erste Schritt in Richtung Titelverteidigung ist gemacht: Am Dienstagabend setzten sich die Rittner Buam gegen die Wipptal Broncos haarscharf mit 4:3 durch. Im anderen Halbfinale verspielte der HC Pustertal eine Führung in den letzten Sekunden.

Die Partie begann für die „Wildpferde“, bei denen erneut Mitch Nardi an Stelle von Kyle Just zum Einsatz kam, nicht wie gewünscht, denn bereits nach etwas mehr als fünf Minuten zappelte das Netz hinter Gianluca Vallini. In doppelter Überzahl ließ Dan Tudin sich nicht zwei Mal bitten. In der Folge hatte Sterzing die Gelegenheit im Powerplay auszugleichen, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenteil: Alex Frei erhöhte in Unterzahl auf 2:0, kurz bevor Simon Kostner und Olegs Sislannikovs das Ergebnis noch weiter in die Höhe schraubten.

Sterzing beweist Moral

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Hausherren besser in Fahrt, ein Treffer wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Bis zur 28. Minute, dann sorgte Tobias Kofler für das 1:4 aus Sicht der Broncos. Damit nicht genug: Kurz nach Beginn des Schlussdrittels sorgten Daniel Erlacher und Christian Borgatello dafür, dass das Spiel nochmal so richtig eng wurde. Letztendlich konnten Frei & Co. den Minimalvorsprung aber über die Zeit retten. Jetzt reicht den Rittner Buam im Rückspiel ein Remis, um ins Finale einzuziehen.

Herzschlagfinale in Asiago

Auch im „Hodegart“ schenkten sich beide Mannschaften nichts. Nach dem ersten Drittel stand es 0:0, wobei Asiago mehr Spielanteile hatte und auch zu den besseren Chancen kam. Der HCP konnte sich jedoch, wie schon in der ganzen Sasion, stets auf Colin Furlong verlassen.

Pustertals Torgarant: Markus Gander © Optic Rapid/I. Foppa

Aber irgendwann konnte selbst der Kanadier der starken Offensive nichts mehr entgegensetzen, sodass Anthony Bardaro die Gastgeber verdient in Führung brachte (30.). Doch der HCP hat in dieser Saison schon oft bewiesen, dass man nicht unbedingt glänzen muss, um Punkte zu ergattern. So auch heute: Zuerst sorgte Markus Gander für den Ausgleich (42.), kurz darauf erzielte Max Oberrauch den vermeintlichen Siegtreffer (53.). 17 Sekunden vor Schluss gaben die Schwarz-Gelben die Führung aber wieder her, als Marco Rosa ausglich.

Serie A, Halbfinale:

Wipptal Broncos – Rittner Buam 3:4
Tore: 0:1 Tudin (5.44), 0:2 Frei (16.14), 0:3 Simon Kostner (18.28), 0:4 Sislannikovs (19.54), 1:4 Kofler (27.33), 2:4 Erlacher (40.44), 3:4 Borgatello (45.39)
Zuschauer: 499

Asiago Hockey – HC Pustertal 2:2
Tore: 1:0 Bardaro (29.08), 1:1 Gander (41.54), 1:2 Oberrauch (52.38), 2:2 Rosa (59.43)
Zuschauer: 1120

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210