h AlpsHL

Raphael Andergassen und Stefan Wiedmaier stehen sich in der Vorarlberghalle gegenüber © Optic Rapid

Ritten und Pustertal beginnen bei Null

In der Alps Hockey League geht es weiter Schlag auf Schlag. 48 Stunden nach dem zweiten Viertelfinalspiel steht schon die nächste Runde an. Diese könnte für Ritten und Pustertal richtungsweisend sein, die Broncos hingegen stehen bereits mit dem Rücken zur Wand.

Die Rittner Buam und Salzburg II wechseln am Samstag vom Best-of-seven- in den Best-of-five-Modus, da beide Teams je ein Match gewonnen haben und nun noch zwei Siege vom Halbfinaleinzug entfernt sind. Dieses Duell brachte bisher die wenigsten Treffer aller vier Playoff-Serien, in den ersten beiden Spielen fielen insgesamt erst sechs Tore. Beide Partien endeten übrigens mit einem Auswärtssieg: Nachdem die Österreicher am Dienstag in Klobenstein knapp mit 3:1 für sich gewannen, schlug der Titelträger am Donnerstag mit einem 2:0-Shutout-Erfolg in Salzburg zurück. Rittens Goalie Patrick Killeen glänzte dabei mit 24 Saves. Er ist auch in Spiel drei der große Hoffnungsträger der Lehtonen-Truppe.

Auch im Duell zwischen Pustertal und Feldkirch jubelten bislang stets die Gäste. Nachdem die Wölfe das Auftaktspiel für sich entscheiden konnte, schlug die VEU in Bruneck zurück und schafftendamit im achten Aufeinandertreffen den ersten Sieg. Am Samstag spricht jedoch wieder alles für den HCP: In der Vorarlberghalle haben Armin Helfer & Co. noch nie verloren. Ginge es nach den Gelb-Schwarzen soll diese Serie am Wochenende weiter Bestand haben und der Heimvorteil im Viertelfinalduell rückerobert werden.

Die Broncos Sterzing haben hingegen nur ein Ziel: Den ersten Matchpuck von Vize-Meister Asiago verhindern! Die Wipptaler boten dem großen Favoriten aus dem Veneto bislang tapfer die Stirn, am Ende hieß der Sieger der beiden Auftaktpartien aber immer Asiago. Eine weitere Sterzinger Niederlage wäre die Vorentscheidung in dieser Serie. Die „Stellati“ gewannen ihre letzten 13 Heimspiele, außerdem feierten sie zuletzt fünf Siege am Stück und entschieden auch die jüngsten sieben Duelle mit den Wildpferden für sich. Aber Achtung: Die Broncos konnten Asiago am 15. November 2017 die letzte Heimniederlage zufügen.

AHL-Viertelfinale, Spiel 3 (Samstag, 10. März)


HDD SIJ Acroni Jesencie - HK SZ Olimpija Ljubljana (18 Uhr)
Stand in der Best-of-seven-Serie: 2:0

FBI VEU Feldkirch - HC Pustertal (19.30 Uhr)
Stand in der Best-of-seven-Serie: 1:1

Rittner Buam - Red Bull Hockey Juniors (20 Uhr)
Stand in der Best-of-seven-Serie: 1:1

Migross Asiago Hockey - WSV Sterzing Weihenstephan (20.30)
Stand in der Best-of-seven-Serie: 2:0

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210