h AlpsHL

Niklas Salo war der umjubelte Held. © studioKOSTNER | www.kostner.info

Salo befreit die Broncos

Niklas Salo hat die Wipptal Broncos am Freitagabend in Salzburg aus der Krise befördert und gleichzeitig die seit sechs Spielen anhaltende Niederlagenserie beendet.

Die Mannschaft von Dustin Whitecotton war trotz der jüngsten Negativserie (sechs Niederlagen in Folge) mit Zuversicht nach Salzburg gereist, da sie die letzten sechs Aufeinandertreffen gegen die Red Bull Juniors allesamt gewonnen hatten. Auch das bisher einzige Saisonduell entschieden Markus Gander & Co. mit 4:1 für sich. Die letzte Niederlage datierte vom 10. Oktober des Vorjahres.


Neben den guten Erinnerungen spielte den Broncos an diesem Abend die vielen Absenzen der Salzburger in die Karten. Diese traten mit nur 14 Feldspielern an, unter anderem fehlte der Pusterer Tommy Purdeller, der in den letzten Wochen noch für Furore gesorgt hatte und auch zum Spieler der Woche gekürt wurde. Wipptal nutzte das aus und gewann knapp mit 2:1 nach Penaltyschießen.

Salo reißt das Spiel an sich
In der aufgrund des landesweiten Lockdowns menschenleeren Salzburger Eisarena geschah lange Zeit nichts, obwohl beide Teams zahlreiche Powerplay-Möglichkeiten vorfanden. Erst in der 36. Minute brach der Torbann, als Noah Kerber seinen ersten Saisontreffer erzielte. Die Reaktion der Gäste ließ bis Mitte des Schlussdrittels auf sich warten: Der omnipräsente Niklas Salo besorgte wenige Sekunden nach überstandener Strafe gegen Fabian Hackhofer den Ausgleich.

Weil sich anschließend auf der Ergebnistafel nichts mehr tat, ging es in die Verlängerung, in der die Bullen ein weiteres Powerplay ungenützt ließen, und schließlich ins Penaltyschießen. In diesem avancierte Salo zum Matchwinner. Die Durststrecke ist beendet.
Alps Hockey League:
Red Bull Juniors – Wipptal Broncos 1:2 n.P.
Tore: 1:0 Kerber (35.40), 1:1 Salo (50.09); entscheidender Penalty: Salo

EHC Lustenau – HDD Jesenice 7:4
Tore: 0:1 Pance (00.14), 0:2 Elo (3.31), 1:2 Giftopoulos (11.38), 2:2 Wilfan (22.55), 2:3 Elo (26.38), 3:3 Haberl (31.14), 3:4 Brus (33.25), 4:4 Wilfan (37.05), 5:4 Wilfan (40.15), 6:4 Wallenta (50.25), 7:4 Wüstner (58.58)


Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Jesenice20170387:4049
2. Rittner Buam20150586:4843
3. Lustenau21150676:5443
4. HC Asiago17130462:3439
5. Salzburg II241201289:6937
6. HC Gherdeina20120866:5936
7. Zell am See20110967:6635
8. Bregenzerwald18100866:5630
9. HC Meran19100954:6229
10. Klagenfurt II25901659:7329
11. SG Cortina20901157:5627
12. Wipptal Broncos18801053:6024
13. Kitzbühel19701251:7322
14. Linz II19701244:7420
15. HC Fassa18601262:7119
16. Feldkirch19401536:6613
17. Wien II19301639:939

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210