h AlpsHL

Eishockey-Goalie Florian Janny ist unter den Mordopfern der Kitzbühel-Tat. © Facebook

Schock in der AlpsHL: Goalie unter den Toten der Kitzbühel-Bluttat

Nach dem grausamen Fünffach-Mord in Kitzbühel ist der Schock in Österreich und darüber hinaus riesig. Auch in der Sportwelt: Ein Opfer der Bluttat war ein Eishockey-Crack, der nur wenige Stunden vor seinem Tod noch in der Alps Hockey League zum Einsatz gekommen war.

Im Österreichischen Nobel-Ort Kitzbühel hat am Sonntag ein 25-jähriger Mann aus Eifersucht 5 Menschen getötet (STOL berichtete). Bei den Opfern handelt es sich um seine Ex-Freundin (19), deren Eltern, deren Bruder sowie deren neuen Freund. Letztgenannter war der Eishockey-Torhüter Florian Janny (24).

Dieser spielte noch am Samstag, also wenige Stunden vor der grausamen Tat, mit den Adler Kitzbühel in der Alps Hockey League gegen Asiago. Janny war Back-Up-Goalie der Adler, kam bei der 1:2-Niederlage aber aufgrund einer Verletzung des Stamm-Torhüters zum Einsatz. Am frühen Sonntagmorgen wurde Janny, genauso wie seine Freundin, deren Eltern und deren Bruder, im Haus der Familie erschossen.

Autor: det/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210